Startseite pedocs Veröffentlichen Navigationsstandort pedocs - Erläuterungen zum Anmeldeformular

pedocs - Erläuterungen zum Anmeldeformular

Falls Sie keine deutsche Tastatur benutzen, können Sie die deutschen Sonderzeichen hier kopieren und einfügen:
ä, ö, ü, Ä, Ö, Ü, ß )

Die einzelnen Elemente des Anmeldeformulars

Dokumentart

Definition: Art der Publikation. Es wird unterschieden zwischen selbständiger (Monographie oder Sammelwerk) und unselbständiger Literatur (Aufsätze in Sammelwerken oder Zeitschriften) sowie Dokumenten, die bisher noch nicht anderweitig veröffentlicht wurden.

Verwendungshinweise: Pflichtfeld obligatorisches Element, das bei der Anforderung des Anmeldeformulars ausgewählt wird.

Beispiele:

  • Aufsatz (Sammelwerk)
  • Aufsatz (Zeitschrift)
  • Buch (Monographie oder Sammelwerk)
  • Erstveröffentlichung in pedocs

Lizenz

Definition: Lizenz der Publikation. Neben den gesetzlichen Bestimmungen des deutschen Urheberrechts ist es mit Hilfe von Creative Commons-Lizenzen möglich, für ein Dokument weiterreichende Nutzungsrechte einzuräumen.

Verwendungshinweise: Bitte wählen Sie bei der Anforderung des Anmeldeformulars eine Veröffentlichungslizenz aus. Voreingestellt ist das deutsche Urheberrecht.

Beispiele: Auf unserer Informationsseite zu den verfügbaren Lizenzen finden Sie nähere Erläuterungen

Titel der Arbeit

Definition: Titel, wie er im Dokument angegeben ist.

Verwendungshinweise: Pflichtfeld obligatorisches Element

Eingabe:

  • Titel bitte exakt und vollständig von der Vorlage übernehmen.
  • Trennung Titel und Zusatz zum Titel mit Punkt Leerzeichen
  • Trennung Zusatztitel und Weiterer Zusatztitel (falls vorhanden) mit Punkt Leerzeichen
  • Nach einem Trennzeichen Großschreibung wie am Satzanfang anwenden.
  • Kein Punkt am Ende

Syntax: Haupttitel. Zusatztitel. Weiterer Zusatztitel

Beispiel: Weit weg. Von daheim. Erzählungen

Verfasser

Definition: Name des Autors/ der Autorin

Verwendungshinweise: Eines der Felder "Verfassername", "Urheber" oder "Sonstige Beteiligte Personen / Körperschaften" muss ausgefüllt werden.

Eingabe: invertierte Schreibweise

Syntax: Name, Vorname

Beispiel: Einstein, Albert

Urheber

Definition: Urheber sind Organisationen, die die Publikation des Dokuments verantworten. Organisationen (in der bibliothekarischen Terminologie Körperschaften genannt) sind i.d.R. dann für den intellektuellen Inhalt verantwortlich, wenn es sich um ein Autorenkollektiv handelt oder keine persönlichen Verfasser im Dokument genannt sind.

Verwendungshinweise: Eines der Felder "Verfassername", "Urheber" oder "Sonstige Beteiligte Personen / Körperschaften" muss ausgefüllt werden.

Eingabe: Name der Körperschaft ausschreiben, keine Abkürzungen verwenden

Syntax: Name der Körperschaft

Beispiel: Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung

Sonstige Beteiligte Personen / Körperschaften bzw. Institutionen

Definition: Zusätzliche Person(en) und Organisation(en) zu jenen, die in den Feldern Verfasser bzw. Urheber genannt wurden. Sie haben einen bedeutsamen intellektuellen Beitrag zur Ressource geleistet, der aber sekundär im Verhältnis zu dem von Verfassern bzw. Urhebern ist. (z.B. Herausgeber, Übersetzer, Illustratoren etc.)

Verwendungshinweise: Eines der Felder "Verfassername", "Urheber" oder "Sonstige Beteiligte Personen / Körperschaften" muss ausgefüllt werden.

Eingabe:

  • Personennamen in invertierter Schreibweise "Name, Vorname" eingeben.
  • Name der Körperschaft ausschreiben, keine Abkürzungen verwenden.
  • Funktionsbezeichnung (z.B. Hrsg., Übers.) bitte immer in eckigen Klammern [ ] hinter den Namen setzen.
  • Mehrere Personen mit Semikolon Leerzeichen voneinander trennen.

Beispiel: Müller, Andreas [Hrsg.]; Müller, Hans [Hrsg.]

Liste mit verwendbaren Abkürzungen möglicher Funktionsbezeichnungen:

  • [Hrsg.] --> Herausgeber
  • [Mitarb.] --> Mitarbeiter
  • [Übers.] --> Übersetzer
  • [Bearb.] --> Bearbeiter
  • [Fotogr.] --> Fotograf
  • [Ill.] --> Illustrator
  • [Red.] --> Redakteur
  • [Projektleiter] --> Projektleiter
  • [Vorredner] --> Vorredner
  • [Interviewer] --> Interviewer
  • [interviewte Person] --> interviewte Person

Schlagwörter (Deutsch)

Definition: Beschreibung der wesentlichen Inhaltskomponenten des Dokuments mittels einzelner Bezeichnungen.

Verwendungshinweise: Pflichtfeld obligatorisches Element

Eingabe:

  • Es sollten möglichst nur Schlagwörter verwendet werden, die im Schlagwortregister zur Verfügung gestellt werden. Für die Suche im Schlagwortregister öffnet sich ein Suchfenster. Die gefundenen Schlagwörter können jeweils auf Knopfdruck in das Eingabefeld übernommen werden.
  • Zu ergänzende Schlagwörter mit Semikolon Leerzeichen voneinander trennen. Nur dann funktioniert auch die TypeAhead-Eingabe (Vorschlag von Schlagwörtern während des Tippens)
  • Personennamen in invertierter Schreibweise "Name, Vorname" eingeben.
  • Die Anzahl der Schlagwörter ist nicht begrenzt. Es sollten aber mindestens fünf bis zehn sein.

Syntax: Schlagwort1; Schlagwort2; Name, Vorname; Schlagwort3

Beispiel: Waldorfpädagogik; Steiner, Rudolf; Geschichte <Histor>; Pädagogik; Anthroposophie; Biographie; 19. Jahrhundert; 20. Jahrhundert; Bildungsgeschichte; Deutschland

Pädagogische Teildisziplin

Definition: Die Zuordnung zu einer pädagogischen Teildisziplin soll sich auf den inhaltlichen Aspekt mit der größten Wichtigkeit für das Dokument beziehen. Sie ermöglicht die automatische Zuordnung zu Kategorien und damit die Präsentationsmöglichkeit thematisch geordneter Listen (Browsing). Der thematische Zuschnitt der Teildisziplinen orientiert sich im Wesentlichen an der Sektionenaufteilung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE). Es ist möglich, eine zusätzliche pädagogische Teildisziplin auszuwählen.

Verwendungshinweise: Pflichtfeld obligatorisches Element

Eingabe: Verwendet wird ein kontrolliertes Vokabular, das per Drop-Down-Menü ausgewählt wird.

Beispiel:

  • Historische Bildungsforschung
  • Allgemeine Erziehungswissenschaft
  • Vergleichende Erziehungswissenschaft
  • Empirische Bildungsforschung
  • Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
  • Schulpädagogik
  • Behindertenpädagogik
  • Berufs- und Wirtschaftspädagogik
  • Sozialpädagogik
  • Pädagogik der frühen Kindheit
  • Erwachsenenbildung / Weiterbildung
  • Pädagogische Freizeitforschung und Sportpädagogik
  • Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft
  • Medienpädagogik
  • Umweltpädagogik
  • Differentielle Erziehungs- und Bildungsforschung
  • Hochschulforschung und Hochschuldidaktik
  • Pädagogische Psychologie
  • Bildungssoziologie
  • Fachdidaktiken
    • Fachdidaktik/fächerübergreifende Bildungsthemen
    • Fachdidaktik/mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer
    • Fachdidaktik/musische Fächer
    • Fachdidaktik/praktische Fächer
    • Fachdidaktik/sozialkundlich-philosophische Fächer
    • Fachdidaktik/Sprache und Literatur
  • Sonstige

Kurze Inhaltszusammenfassung in der Originalsprache

Definition: Eine textuelle Beschreibung der wesentlichen Aspekte des Dokumenteninhalts in komprimierter Form (Abstract).

Eingabe:

  • Ein Abstract in der Originalsprache des Dokuments sollte vorhanden sein.
  • Die Sprache des Abstracts bitte per Drop-Down-Menü angeben.
  • Die Beschreibung darf 2000 Zeichen nicht überschreiten. Sie kann per "Kopieren und Einfügen" in das Feld übertragen werden.
  • Ist keine Inhaltsbeschreibung erstellt worden, kann stattdessen auch die Einleitung oder das Inhaltsverzeichnis o.ä. hier eingetragen werden.
  • Es soll kenntlich gemacht werden, wenn die Kurzbeschreibung dem Original entnommen wurde: (Orig.)

Kurze Inhaltszusammenfassung in einer weiteren Sprache

Definition: Hier kann ein zusätzliches Abstract in Englisch oder in Deutsch (bei englischsprachigen Dokumenten) eingetragen werden.

Verwendungshinweise: Die Eintragung einer zusätzlichen englischen Zusammenfassung ist freiwillig, aber gewünscht. Die Sprache des Abstracts bitte per Drop-Down-Menü angeben.

Hochschule

Definition: Wenn der Autor Angehöriger einer Hochschule ist, kann hier die Zugehörigkeit (Affiliation) angegeben werden.

Verwendungshinweise: Die Angabe ist optional und freiwillig.

Erscheinungsjahr

Definition: Das Erscheinungsjahr des Dokuments, das eingebracht wird.

Verwendungshinweise: Pflichtfeld obligatorisches Element

Eingabe:

  • vierstellige, numerische Angabe
  • Bei einer Erstveröffentlichung via pedocs ist es das aktuelle Jahr in dem der Eintrag erzeugt wird. Ansonsten gilt das Jahr der Erstveröffentlichung am anderen Ort.

Beispiel: 2008

Sprache

Definition: Sprache des Dokumenteninhalts

Verwendungshinweise: Pflichtfeld obligatorisches Element

Eingabe: Die Sprache kann über ein Drop-Down-Menü ausgewählt werden.

Version

Definition: Wenn es sich bei dem Dokument um eine formal oder inhaltlich überarbeitete Version einer früheren Veröffentlichung handelt, muss dies hier vermerkt werden.

Eingabe: Verwendet wird ein kontrolliertes Vokabular, das per Drop-Down-Menü ausgewählt wird.

Beispiel:

  • Originalveröffentlichung
  • formal überarbeitete Version: z.B. Korrekturen von Rechtschreibfehlern oder Änderungen in der Seitenaufteilung o.ä.
  • inhaltlich überarbeitete Version: es wurden Korrekturen, Aktualisierungen oder sonstige Veränderungen vorgenommen, die den Inhalt des Dokuments betreffen

Erscheinungsvermerk / Quelle

Definition: Angabe, wo das Dokument bereits erschienen ist.

Eingabe:

  • Herausgeber in invertierter Form in jeweils ein eigenes Feld eingeben, keine Funktionsbezeichnungen ([Hrsg.]) nötig
  • Titelangaben: nur den Haupttitel entsprechend der Vorlage übernehmen, keinen Punkt am Ende
  • Mehrere Erscheinungsorte mit Semikolon Leerzeichen trennen.
  • Hochschulstandort = Ortsname (z.B. Berlin)
  • Name der Hochschule = Name oder Typus der Hochschule ohne Ortsbezeichnung (z.B. Humboldt-Universität)

ISBN / ISSN

Verwendungshinweise: Wenn vorhanden, bitte unbedingt angeben.

Eingabe:

  • Die ISBN/ISSN inkl. aller Bindestriche eintragen.
  • Mehrere Werte mit Semikolon Leerzeichen trennen.

Beispiel: 0-8264-8419-0; 978-0-8264-8419-2

Auflage

Eingabe: Angabe von Anzahl und Art der Auflage, sofern es sich nicht um die 1. Auflage handelt.

Beispiel: 3. erweiterte und überarbeitete Auflage

Begutachtungsstatus

Definition: Diese Angabe macht transparent, welche Qualitätsprüfung ein Dokument durchlaufen hat.

Verwendungshinweise: Pflichtfeld obligatorisches Element

Eingabe: Markierung einer der angegebenen Möglichkeiten

Beispiel:

  • Verlagsveröffentlichung: Hierunter sind alle Publikationen zu verstehen, die bereits in einem Verlag erschienen sind, egal ob als Monographie, Beitrag in einem Sammelband oder Artikel in einer Zeitschrift.
  • Peer-Review: Hiermit sind Publikationen zu bezeichnen, die einen Peer-Review-Prozess durchlaufen haben, also vor der Veröffentlichung durch einen unabhängigen Experten begutachtet wurden.
  • Qualifikationsarbeit: Diese Kategorie umfasst Dissertationen und Habilitationsschriften. Magister-, Master-, Diplom- oder Bachelorarbeiten ordnen Sie bitte der Kategorie "Review-Status unbekannt" zu.
  • Review-Status unbekannt: Diese Auswahlmöglichkeit bündelt alle Publikationen bei denen die Qualitätseinstufung nicht bekannt ist. Dies umfasst z.B. Erstveröffentlichungen, die nicht bei einem Verlag eingereicht wurden, oder Magister-, Master-, Diplom- oder Bachelorarbeiten.

Zugriff

Definition: Ihr Dokument kann OpenAccess-gestellt werden, d.h. mit Freischaltung wird auch die zugehörige pdf-Datei online verfügbar sein. Oder aber sie bestimmen für den Zugriff auf ihr Dokument eine Embargo-Frist (embargoedAccess). In diesem Falle wird der zugehörige Volltext erst mit Ablauf dieses Datums online verfügbar sein, während die Metadaten ihres Eintrages bereits mit Freischaltung online zugreifbar sind.

Verwendungshinweise: Pflichtfeld obligatorisches Element, das aus einer Liste übernommen werden muss.

Eingabe: Auswahl einer der angegebenen Möglichkeiten

Projektbezug

Definition: Wenn Ihre Publikation das Ergebnis eines Projektes ist und Sie den Bezug dazu deklarieren möchten, bieten die Felder dazu eine Möglichkeit. Das ist nur dann sinnvoll, wenn anzunehmen ist, dass der Projektname auch außerhalb des Projektteams bekannt oder von Interesse ist. Besonderes Interesse gilt Projekten mit Förderung durch bekannte Drittmittelgeber.

Eingabe: Eingabe der entsprechenden Daten

E-Mail-Adresse

Definition: Dient der Identifizierung. Hier muss die Person, die das Dokument anmeldet, eine E-Mail-Adresse angeben, um Missbrauch und unbefugte Nutzung auszuschließen.

Verwendungshinweise: Pflichtfeld obligatorisches Element

Eingabe: Es können nur Zeichen verwendet werden, die in einer E-Mail-Adresse vorkommen dürfen.

Beispiel: paulokat@dipf.de