Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: Elternerwartungen an Vorschulkinder. Eine empirische Studie zu ihrer Rolle und ihren Determinanten
Paralleltitel: Parental expectations of pre-school children. An empirical study of their role and their determinants
Autoren: ;
Originalveröffentlichung: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 35 (2013) 2, S. 239-254
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Vorschule; Kind; Vorschulalter; Eltern; Erwartung; Elternverhalten; Erwartungshaltung; Bildungsniveau; Vater; Mutter; Einflussfaktor; Varianzanalyse; Empirische Untersuchung; Schweiz
Pädagogische Teildisziplin: Empirische Bildungsforschung; Schulpädagogik
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0252-9955; 1424-3946
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Es ist eine empirisch vielfach belegte Tatsache, dass Eltern mit ihrem Verhalten einen grossen Einfluss auf die Entwicklung ihres Kindes haben. Zur Frage jedoch, welche Rolle ihre Erwartungshaltungen spielen, liegen gerade für den Vorschulbereich nur wenige Untersuchungen vor. Dieser Aufsatz präsentiert ausgewählte Daten aus einer Schweizer Pilotstudie zu Erwartungen von Vorschuleltern. In einer Stichprobe von N = 200 Müttern und N = 200 Vätern zeigten letztere signifikant höhere Erwartungen als Mütter an die Entwicklung der akademischen, motorisch-sportlichen und künstlerisch-musikalischen Fähigkeiten ihres Kindes, nicht jedoch an die Entwicklung sozialer Verhaltensweisen. Die wichtigste Variable, welche die Elternantworten beeinflusste, war die primäre Betreuungszeit. Eltern, welche mehr als fünfzehn Stunden pro Woche mit ihrem Kind verbrachten, hatten grössere Erwartungen an die Fähigkeits- und Verhaltensentwicklung ihres Kindes als Eltern mit einem geringeren Ausmass primärer Betreuungszeit. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): It is a frequently proven empirical fact that the behaviour of parents has considerable influence on their child development. However, only a few studies examine the role their expectations play in the area of early childhood education. This contribution presents results provided by a Swiss pilot study about the expectations parents (200 fathers and 200 mothers) report to have for their pre-school children. Results show that fathers indicate significantly higher expectations than mothers with regard to the development of the academic, motor, athletic, artistic, and musical skills of their child, but not with regard to his/her social behaviour development. The most important variable influencing parental responses is the time devoted to primary care. Parents spending more than fifteen hours per week with their child, have greater expectations regarding the skills and behaviour development of their child than parents spending less time on primary care. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2013
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 25.02.2015
Empfohlene Zitierung: Stamm, Margrit; Edelmann, Doris: Elternerwartungen an Vorschulkinder. Eine empirische Studie zu ihrer Rolle und ihren Determinanten - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 35 (2013) 2, S. 239-254 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-102711