Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: Der Vergleich als Lehr- und Lernmethode an Fachhochschulen Sozialer Arbeit
Paralleltitel: Comparison as a teaching method within social work training at a University of Applied Science
Autor:
Originalveröffentlichung: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 35 (2013) 1, S. 167-180
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Soziale Arbeit; Fachhochschulstudium; Beobachtung; Theorie; Vergleichende Methode; Student; Praxis; Reflexivität; Methodologie; Studentin; Hochschullehre; Lehrmethode; Lernmethode
Pädagogische Teildisziplin: Bildungssoziologie; Hochschulforschung und Hochschuldidaktik
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 1424-3946
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Der folgende Artikel diskutiert auf Grundlage der Beobachtungstheorie die Annahme, dass es sich für die Fachhochschullehre Sozialer Arbeit lohnt, die Methode des Vergleichs systematisch einzuführen. Damit kann es gelingen, die Reflexivität der Studierenden anzuregen und deren verbreiteten Gewohnheit entgegenzuwirken, Praxis und Theorie gegeneinander auszuspielen. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): The following article, based on the theory of observation, discusses the assumption that a systematic introduction of comparison as teaching method is worthwhile within social work vocational training at a University of Applied Science. This approach should foster students’ reflective attitude, while counteracting the pervading habit they have to play off practice against theory. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2013
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 12.02.2015
Empfohlene Zitierung: Uecker, Horst: Der Vergleich als Lehr- und Lernmethode an Fachhochschulen Sozialer Arbeit - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 35 (2013) 1, S. 167-180 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-102936