Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Titel: Lohnt sich ein berufsbegleitendes Masterstudium? Ergebnisse einer empirischen Studie zum beruflichen Erfolg von Masterabsolventen
Autoren: ;
Originalveröffentlichung: Hochschule und Weiterbildung (2014) 1, S. 52-58
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Hochschule; Berufsbegleitendes Studium; Master-Studiengang; Berufserfolg; Wissenschaftliche Weiterbildung; Hochschulabsolvent; Motivation; Beruflicher Aufstieg; Einkommen; Zufriedenheit; Umfrage; Empirische Untersuchung; Deutschland
Pädagogische Teildisziplin: Berufs- und Wirtschaftspädagogik; Hochschulforschung und Hochschuldidaktik
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0174-5859
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: (Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch): Im Mittelpunkt steht die Frage nach dem empirisch belegbaren Mehrwert eines Weiterbildungsstudiums. Im Rahmen einer Absolventenbefragung wurden hierzu sowohl subjektive als auch objektive Indikatoren des mehrdimensionalen Konstrukts „Berufserfolg“ erhoben und im Hinblick auf den Zusammenhang mit dem absolvierten Weiterbildungsstudiengang analysiert. Die Datengrundlage der Untersuchung bilden die Antworten einer schriftlichen Befragung von Absolventinnen und Absolventen des berufsbegleitenden Masterstudiengangs Bildungsmanagement an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg (N = 64). Die Ergebnisse geben deutliche Hinweise auf einen evidenten Zusammenhang von Weiterbildungsstudium und Berufserfolg. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Hochschule und Weiterbildung Jahr: 2014
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 23.03.2015
Empfohlene Zitierung: Koroknay, Judith; Iberer, Ulrich: Lohnt sich ein berufsbegleitendes Masterstudium? Ergebnisse einer empirischen Studie zum beruflichen Erfolg von Masterabsolventen - In: Hochschule und Weiterbildung (2014) 1, S. 52-58 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-103577