Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:


Titel: Beurteilung von Musik im zeitlichen Verlauf - Präferenzforschung mit dem Reactoscope
Autor:
Originalveröffentlichung: Kaiser, Hermann J. [Hrsg.]: Geschlechtsspezifische Aspekte des Musiklernens. Essen : Die Blaue Eule 1996, S. 259-282. - (Musikpädagogische Forschung; 17)
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Musikpädagogik; Präferenz; Beurteilung; Urteil; Musikstück; Musikhören
Pädagogische Teildisziplin: Fachdidaktik/musische Fächer
Dokumentart: Aufsatz (Sammelwerk)
ISBN: 3-89206-767-8
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: (Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch): In den vergangenen 25 Jahren hat sich die empirische musikpädagogische Forschung in Deutschland nachhaltig bemüht, die musikalischen Präferenzen vornehmlich junger Menschen zu erfassen und ihre Genese und Struktur immer genauer zu erklären. Zu diesem Zweck bat man die Probanden sehr häufig um ihre Stellungnahme zu vorgegebenen Stil- und Gattungsbegriffen bzw. um ihr Urteil zu erklingender Musik – oftmals unter Verwendung von Ratingskalen bzw. des Semantischen Differentials. Mehrere Untersuchungen konzentrierten sich dabei vorwiegend oder ausschließlich auf die Bewertung zeitgenössischer Musik. [...] Will die musikpädagogische Präferenzforschung in Deutschland ihre bisherigen Forschungsperspektiven erweitern und das skizzierte Defizit beseitigen, so muß sie die Erfassung und Auswertung musikalischer Verlaufsurteile zu einem ihrer vordringlichen Anliegen machen. Für entsprechende Untersuchungen bieten sich heute zumindest zwei Verfahren unmittelbar an. Zum einen ist das ‘Continuous Response Digital Interface’ (‘CRDI’) zu nennen. [...] Zum andern steht das ‘Reactoscope’-Verfahren zur Verfügung. […] Mittels manuell bedienbarer Reaktionsgeber lassen sich hier während eines zeitlichen Verlaufs Bewertungen abgeben. […] Die Daten werden von einem Computer gespeichert und in anschauliche Graphiken überführt. Sie liegen zum Teil bereits kurz nach Abschluß der Erhebung vor und bilden die Grundlage einer gemeinsamen Diskussion der Ergebnisse mit den Teilnehmern. Unter Verwendung der Reaktionsgeber können ferner auch Gesamturteile und weitere für den Nachweis von Einflußfaktoren auf die Bewertungen möglicherweise relevante Angaben erfragt werden. […] Über die ersten beiden Untersuchungen zu musikalischen Präferenzen, die mit dem Reactoscope durchgeführt wurden, soll im folgenden berichtet werden. (DIPF/Orig.)
Beitrag in: Geschlechtsspezifische Aspekte des Musiklernens
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Bestellmöglichkeit: Kaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am: 10.06.2015
Empfohlene Zitierung: Hörmann, Stefan: Beurteilung von Musik im zeitlichen Verlauf - Präferenzforschung mit dem Reactoscope - In: Kaiser, Hermann J. [Hrsg.]: Geschlechtsspezifische Aspekte des Musiklernens. Essen : Die Blaue Eule 1996, S. 259-282. - (Musikpädagogische Forschung; 17) - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-103763