Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: Die Verkehrung der verkehrten Welt der Ethik. Rousseaus Beitrag zu einer impliziten Ethik
Paralleltitel: The reversal of the inverted world of ethics. Rousseau’s contribution to implicit ethics
Autor:
Originalveröffentlichung: Zeitschrift für Pädagogik 58 (2012) 5, S. 611-624
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Erziehungsphilosophie; Erziehungstheorie; Aufmerksamkeit; Selbstreflexion; Geschichte <Histor>; Aufklärung <Phil>; Ethik; Moral; Vernunft; Bewegung <Motorische>; Analyse; Interpretation; Rousseau, Jean-Jacques
Pädagogische Teildisziplin: Allgemeine Erziehungswissenschaft
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0044-3247
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Neben Benthams und Mills Utilitarismus und Kants Prinzipienethik entwickelt auch Rousseau im 18. Jahrhundert eine Ethik. Weil er diese, anders als seine prominenteren Kollegen, nicht explizit als solche kennzeichnet, sondern gleichsam en passant im Gewande eines Romans vorlegt, ist die Ethik Rousseaus als solche weitgehend unbeachtet geblieben. Die im vorliegenden Aufsatz erfolgte Lektüre der impliziten Ethik Rousseaus legt nicht nur die Schwächen der beiden bekannteren Ethiken, sondern spezifische Probleme der Aufklärungsethik im Allgemeinen bloß. Weiter zeigt die Rousseausche Ethik, dass die etablierte Gegenüberstellung von moderner vs. Klassischer Ethik zu kurz greift; außerdem erstaunt, dass der Genfer Pädagoge bereits im 18. Jahrhundert wichtige Vorarbeiten zu einer Theorie der Leiblichkeit entwickelt und avant la lettre eine Kritik der neuen Medien und der Virtualisierungstechniken erarbeitet. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): Apart from Bentham's and Mill's utilitarianism and Kant's ethics of principles, Rousseau, too, developed an ethics in the 18th century. However, since he - contrary to his more prominent colleagues - did not specifically mark his ethics as such, but rather presented it en passant in the guise of a novel, Rousseau's ethics has hardly been acknowledged as such. The reading of Rousseau's implicit ethics presented in this contribution does not only point out the weaknesses of the two better known ethics, it also reveals specific problems of enlightenment ethics, in general. Furthermore, Rousseau's ethical approach shows that the established juxtaposition of modern vs. classical ethics is much too limited. Surprisingly, this Geneva pedagogue already carried out important exploratory work to a theory of physicality as early as the 18th century and he even formulated a critique of the new media and of the techniques of virtualization avant la lettre, so to speak. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Zeitschrift für Pädagogik Jahr: 2012
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 31.03.2015
Empfohlene Zitierung: Brenner, Andreas: Die Verkehrung der verkehrten Welt der Ethik. Rousseaus Beitrag zu einer impliziten Ethik - In: Zeitschrift für Pädagogik 58 (2012) 5, S. 611-624 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-103950