Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelBildung zwischen Instruktion und Erfahrung. Über Möglichkeiten und Grenzen einer Temporalisierung struktureller Zielkonflikte
ParalleltitelOn the possibilities and limits of a temporahzation of structural target conflicts
Autor
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 41 (1995) 3, S. 335-340
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Bildung; Bildungstheorie; Erziehung; Bildungsziel; Erfahrung; Didaktik; Unterricht; Instruktion
TeildisziplinAllgemeine Erziehungswissenschaft
Fachdidaktiken
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Die Frage war, wie "Instruktion" und "Eigenerfahrung" im Unterricht ins rechte Verhältnis zu setzen seien. Der Beitrag vergleicht drei Denkmöglichkeiten: Ramsegers Vorschlag, beides abwechselnd zum Zuge kommen zu lassen ("nacheinander"), Klafkis Bildungstheorie, für die das Materiale und das Formale dauernd in einem Spannungsverhaeltnis stehen, das sich in "fruchtbaren Momenten" löst ("ineinander"), und Pranges Entwurf, in dem Doktrinales und Mäeutisches gleichzeitg latent vorhanden sind, aber nur abwechselnd thematisch werden können ("nebeneinander"). Dass Unterricht dauernd (und manchmal vor allem) erziehen könnte, ist nur in Pranges Entwurf vorgesehen. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):The author proceeds from the question of how an appropriate relation between "instruction" and "subjective experience" could be achieved in the classroom. The author compares three possible approaches: Ramsegers proposal to give both factors, in turns, a chance ("alternate"); Klafki's theory of education, which sees the relation between the material and the formal as characterized by a continuous tension which is resolved in "fertile moments" ("interlocked"); and Prange's model, in which the doctrinal and the maieutical are simultaneously latently present, yet can only become thematic in turns ("coexistent"). That school instruction might educate continuously (and sometimes predominantly) is only taken into account in Prange's model. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für Pädagogik Jahr: 1995
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am15.09.2015
Empfohlene ZitierungDiederich, Jürgen: Bildung zwischen Instruktion und Erfahrung. Über Möglichkeiten und Grenzen einer Temporalisierung struktureller Zielkonflikte - In: Zeitschrift für Pädagogik 41 (1995) 3, S. 335-340 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-104572
Dateien exportieren