Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelSoziale Arbeit in guter Gesellschaft? Gesellschaftliche Modernisierung und die "Normalisierung" der Sozialpädagogik
ParalleltitelSocial work in good company? Social modernization and the "normalization" of social pedagogics
Autor
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 42 (1996) 6, S. 853-868
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Gesellschaft; Sozialhilfe; Demokratie; Sozialpädagogik; Sozialarbeit; Lebenswelt; Theorie; Deutschland
TeildisziplinSozialpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):In der Theoriediskussion der Sozialen Arbeit wird in neuerer Zeit die These vertreten, daß eine gesellschaftliche "Normalisierung" der Sozialpädagogik zu verzeichnen sei. Die These stützt sich dabei im wesentlichen auf die Ausweitung sozialpädagogischer Handlungsfelder. Sie wird im vorliegenden Beitrag mit Befunden zu einer sozialstrukturellen "Spaltung der Gesellschaft" konfrontiert, und es wird nach den Konzequenzen sowohl für die Adressaten als auch die Konzeptionen und Zielperspektiven Sozialer Arbeit gefragt. Unter Rekurs auf verfassungstheoretische Überlegungen wird die Bedeutung sozialer Bürgerrechte für die Theorie Sozialer Arbeit erörtert und ihre Leistungsfähigkeit im Hinblick auf die Konstitution demokratischer Gemeinwesen diskutiert. (DIPF/Text übernommen)
Abstract (Englisch):In the recent debate on the theory of social work, the thesis has been launched that we are witness to a process of "normalization" of social work. This thesis is basically substantiated by the expansion of the fields of action of social work. The author confronts this thesis with findings concerning a socio-structural "division of society" and enquires into the consequences for the clients, on the one hand, and for the conceptions and objectives of social work, on the other. Drawing on arguments of constitutional theory, he analyzes the significance of social civil rights for the theory of social work and discusses its potentials regarding the constitution of a democratic polity. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für Pädagogik Jahr: 1996
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am21.08.2015
Empfohlene ZitierungSchaarschuch, Andreas: Soziale Arbeit in guter Gesellschaft? Gesellschaftliche Modernisierung und die "Normalisierung" der Sozialpädagogik - In: Zeitschrift für Pädagogik 42 (1996) 6, S. 853-868 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-107807
Dateien exportieren