Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelAusdifferenzierung und Kapazitätsprobleme: Hauptfachstudiengänge der Erziehungswissenschaft
Autor
OriginalveröffentlichungErziehungswissenschaft 18 (2007) 35, S. 25-37
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Erziehungswissenschaft; Lehrerausbildung; Internationalisierung; Hochschulpolitik; Diplomstudiengang; Hauptstudium; Hochschulabschluss; Master-Studiengang; Bachelor-Studiengang; Hochschule; Innovation; Kapazität; Modularisierung; Deutschland
TeildisziplinAllgemeine Erziehungswissenschaft
Hochschulforschung und Hochschuldidaktik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0938-5363
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Ausgehend von der These, dass in der Rhetorik über pädagogische Innovationen genau zu prüfen sei, ob eine Neuerung auch wirklich zu einer Verbesserung führe, beschreibt der Autor zunächst die beiden Typen von Hauptstudiengängen in der Erziehungswissenschaft mit den Abschlussmöglichkeiten. Er skizziert sodann die mit dem Bologna-Prozess verbundene Einführung eines dreistufigen Studiensystems und geht kurz auf das Thema Modularisierung sowie auf Akteure im Hintergrund ein. Im Hauptteil des Beitrags werden neue Problemfelder bei der Umstellung auf den BA- bzw. MA-Studiengang für die Erziehungswissenschaft in Deutschland diskutiert. (DIPF/Mar.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftErziehungswissenschaft Jahr: 2007
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am03.07.2012
Empfohlene ZitierungNieke, Wolfgang: Ausdifferenzierung und Kapazitätsprobleme: Hauptfachstudiengänge der Erziehungswissenschaft - In: Erziehungswissenschaft 18 (2007) 35, S. 25-37 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-10828
Dateien exportieren