Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: "Reformpädagogik" als Systembegriff
Paralleltitel: "Reform pedagogics" as systems concept
Autor:
Originalveröffentlichung: Zeitschrift für Pädagogik 40 (1994) 4, S. 549-564
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Bildungstheorie; Pädagogik; Reformpädagogik; Bildungsgeschichte; Begriff; Geschichte <Histor>; Moderne; Sozialer Wandel; Definition; Tradition
Pädagogische Teildisziplin: Allgemeine Erziehungswissenschaft
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0044-3247
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): „Reformpädagogik" diente bislang ausschließlich zur Kennzeichnung einer historischen Epoche. Eine kritische Analyse dieser Voraussetzung heutiger Debatten scheint gerade angesichts der neueren Publikationen zum Thema geboten. In einer Art Perspektivenwechsel wird die Verwendung von „Reformpädagogik" als ein für die Pädagogik in der Moderne notwendiger Systembegriff vorgeschlagen und begründet. Dabei wird bei der Struktur der Erziehungswissenschaft von der Polarität zwischen „Reform"/„Idealismus" auf der einen und „Erfahrung" auf der anderen Seite ausgegangen. Die Verwendung von „Reformpädagogik" als Systembegriff ermöglicht letztlich zweierlei: (1) eine veränderte Analyse des tradierten reformpädagogischen Erbes unter Einbezug von Johann Amos Comenius und Heinz-Joachim Heydorn sowie (2) die Einsicht in die Notwendigkeit einer permanenten Diskussion über Ziele und Wege gegenwärtiger pädagogischer Reform. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): So far, the term "reform pedagogics" has been used exclusively to designate a historical epoch. Especially in view of the more recent publications on the subject, a critical analysis of these presuppositions of today's debates is indicated. In something like a change of perspective the use of the term "reform pedagogics" as a systems concept required for modern pedagogics is proposed and theoretically grounded. In this, the structure of educational science is considered as characterized by the polarity between "reform"/"idealism" on the one side and "experience" on the other. The use of "reform pedagogics" as Systems concept finally opens up two possibilities: (1) a revised analysis of the traditional reform pedagogical heritage by including Johann Amos Comenius and Heinz-Joachim Heydorn and (2) a revelation of the necessity of a permanent discussion on the aims and paths of present-day pedagogical reform. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Zeitschrift für Pädagogik Jahr: 1994
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 15.06.2016
Empfohlene Zitierung: Koerrenz, Ralf: "Reformpädagogik" als Systembegriff - In: Zeitschrift für Pädagogik 40 (1994) 4, S. 549-564 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-108504