Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: Kompetenzmodell Finanzielle Grundbildung. Umgang mit Geld als Thema der Basisbildung
Paralleltitel: Financial literacy competence model. Learning how to handle money as a topic of literacy and numeracy
Autoren: ;
Originalveröffentlichung: Magazin Erwachsenenbildung.at (2015) 25, 10 S.
Dokument:
Lizenz des Dokumentes: Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch): Grundbildung; Erwachsenenbildung; Ökonomisches Denken; Erwachsener; Kompetenz; Modell; Finanzplanung; Literarität; Projekt; Schuldnerberatung
Pädagogische Teildisziplin: Erwachsenenbildung / Weiterbildung
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 1993-6818
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Die Autorinnen des vorliegenden Beitrags machen ein Thema der Basisbildung auf, das in Österreich bislang noch wenig diskutiert wird: Finanzielle Grundbildung oder „Financial Literacy“ befähigt Menschen, kompetent und mündig mit Geld und ihren Finanzen umzugehen. Welche Grundbildungskompetenzen sind beim Umgang mit Geld erforderlich? Für welche Zielgruppen können Lernangebote konzipiert werden? Der vorliegende Beitrag stellt das Projekt „Schuldnerberatung als Ausgangspunkt für Grundbildung – Curriculare Vernetzung und Übergänge“ (CurVe, Laufzeit 03/2013 bis 09/2015) des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung (DIE) vor. Im Rahmen des Projekts wurde ein Kompetenzmodell entwickelt, das die Anforderungen im Bereich Umgang mit Geld explizit und ausschließlich auf Basisbildungsniveau beschreibt. Die Inhalte Finanzieller Grundbildung wurden dabei nicht fachdidaktisch erarbeitet, sondern empirisch erhoben. Hierfür wurden zum einen ExpertInneninterviews mit 14 SchuldnerberaterInnen und 10 WeiterbildnerInnen aus dem Bereich Alphabetisierung und Grundbildung, zum anderen Forschende Lernwerkstätten mit 18 Ratsuchenden aus der Schuldnerberatung durchgeführt. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): The authors of this article raise a basic skills issue that so far has received little attention in Austria: financial literacy enables people to handle money and their finances in a competent and responsible manner. What literacy skills are necessary to handle money properly? For which target groups can educational opportunities be designed? This article presents the “Debt counselling as a starting point for literacy – Curricular Networking and Transitions” project (“Schuldnerberatung als Ausgangspunkt für Grundbildung – Curriculare Vernetzung und Übergänge”, CurVe in German), project of the German Institute for Adult Education (Deutsches Institut für Erwachsenenbildung, DIE in German), which runs from 03/2013 to 09/2015. As part of this project, a competence model was developed that specifies the requirements of financial literacy explicitly and exclusively at the basic skills level. The financial literacy content was not defined theoretically, but instead gathered empirically. For this purpose, expert interviews were conducted with 14 debt advisors and 10 continuing education instructors from the field of language and literacy, as well as learning workshops were held by researchers with 18 advice-seekers from the field of debt advising. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Magazin Erwachsenenbildung.at Jahr: 2015
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 09.07.2015
Empfohlene Zitierung: Mania, Ewelina; Tröster, Monika: Kompetenzmodell Finanzielle Grundbildung. Umgang mit Geld als Thema der Basisbildung - In: Magazin Erwachsenenbildung.at (2015) 25, 10 S. - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-109557