Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Buch (Monographie oder Sammelwerk) zugänglich unter
URN:


Titel: Psychologische Beratung im Feld Hochbegabung
Weitere Beteiligte: Koop, Christine [Hrsg.]; Jacob, André [Hrsg.]
Originalveröffentlichung: Frankfurt : Karg-Stiftung 2015, 100 S. - (Karg Hefte. Beiträge zur Begabtenförderung und Begabungsforschung; 8)
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Hochbegabung; Psychologische Beratung; Erziehungsberatung; Schulpsychologie; Weiterbildung; Professionalisierung; Kompetenz; Deutschland
Pädagogische Teildisziplin: Schulpädagogik; Pädagogische Psychologie
Dokumentart: Buch (Monographie oder Sammelwerk)
ISSN: 2191-9992
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: (Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch): An gut gemeinten, mehr oder weniger klugen Ratschlagen fehlt es auch hochbegabten Kindern und Jugendlichen sowie deren Eltern selten – kritisch-reflektierte, professionell qualifizierte und lebensweltorientierte Beratungsangebote für Hochbegabte sind jedoch noch viel zu selten. Als Konsequenz ihrer Entwicklungsgeschichte ist die Beratung Hochbegabter immer noch sehr stark von der Betroffenenperspektive bestimmt. Professionelle Beratungsangebote waren lange Zeit rar und erforderten viel idealistisches Engagement Einzelner, auch weil Erziehungsberatung und Schulpsychologie die Beratung hochbegabter Kinder und Jugendlicher nicht zu ihren originären Aufgaben zählten. Doch gerade diese systemisch eingebetteten Beratungsangebote können durch ihre Kompetenzprofile und institutionellen Rahmenbedingungen auch für Hochbegabte wirksame Hilfe leisten. Zumindest sollten sie die qualitativen Standards der Beratungsarbeit vorgeben – wo immer das hochbegabte Kind diagnostiziert und beraten wird. Doch was sind Qualitäts- und Qualifikationsanforderungen im Falle dieser zwar mittlerweile selbstverständlichen, aber doch im Kontext von Erziehungsberatung und Schulpsychologie nicht alltäglichen Beratungsthemen und -aufgaben? Welche konkreten Anliegen haben hochbegabte Kinder und Jugendliche, ihre Familien und ihre Bildungseinrichtungen? Welche Einrichtungen beraten mit welchen Schwerpunkten und wie lasst sich Beratung in diesem Themenfeld über schullaufbahnorientierte Beratung hinaus organisieren? Diesen Fragen gehen die Aufsätze im vorliegenden Karg Heft nach und stiften damit Orientierung für alle, die über Konzepte und Kompetenzen der Beratungsarbeit im Feld Hochbegabung nachdenken. (DIPF/Orig.)
enthält Beiträge: Beratungsanliegen und -themen im Feld Hochbegabung
Erziehungsberatung (auch) für Hochbegabte
Hochbegabtenberatung in der Schulpsychologie
Hochbegabtenberatung im Dienste des sächsischen Landesgymnasiums St. Afra
Hochbegabtenberatung in universitärer Trägerschaft
Fachliche Anforderungen an professionelle Beratung im Feld Hochbegabung
Ein psychosoziales Modell zur personalen Entwicklung ... unter Berücksichtigung von Hochbegabung und zur Herleitung von Beratungsschwerpunkten
Schlussfolgerungen für die berufsbegleitende Weiterbildung von Beratenden im Feld Hochbegabung
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 05.02.2016
Empfohlene Zitierung: Koop, Christine [Hrsg.]; Jacob, André [Hrsg.]: Psychologische Beratung im Feld Hochbegabung. Frankfurt : Karg-Stiftung 2015, 100 S. - (Karg Hefte. Beiträge zur Begabtenförderung und Begabungsforschung; 8) - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-117294