Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Monographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung zugänglich unter
URN:
TitelZur Bildungsbedeutsamkeit von Familie: Informelle Bildung und Schulerfolg
Autor
OriginalveröffentlichungTrier : Zentrum für sozialpädagogische Forschung der Universität Trier 2006, 72 S. - (Arbeitspapiere des Zentrums für sozialpädagogische Forschung der Universität Trier; II-19)
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Informelle Bildung; Bildungsforschung; Kindheit; Kindheitsforschung; Familie; Schulerfolg; Ungleichheit; Lernort; Formale Bildung; Freizeitverhalten; Empirische Forschung; Deutschland
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartMonographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Die Studien beschäftigen sich mit folgenden Themen: 1. Ungleiche Kindheit - Ein (erziehungswissenschaftlicher) Blick auf die Verschränkung von Herkunft und Bildung. 2. ,Gatekeeper' Familie - Zu ihrer allgemeinen und differenziellen Bildungsbedeutsamkeit. 3. Informelle Bildung von Kindern in Familie und Freizeit – ein interethnischer Vergleich. "Ich muss mehr lernen als andere". 4. Formale Bildung als ‚Weiter-Bildung’ oder ‚Dekulturation’ familialer Bildung. (DIPF/Orig.)
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am03.03.2016
Empfohlene ZitierungBetz, Tanja: Zur Bildungsbedeutsamkeit von Familie: Informelle Bildung und Schulerfolg. Trier : Zentrum für sozialpädagogische Forschung der Universität Trier 2006, 72 S. - (Arbeitspapiere des Zentrums für sozialpädagogische Forschung der Universität Trier; II-19) - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-118454
Dateien exportieren