Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:


Titel: Textoptimierung als Nachteilsausgleich für Kinder und Jugendliche mit Hör-/Sprachbehinderungen
Autoren: ;
Originalveröffentlichung: Sallat, Stephan [Hrsg.]; Spreer, Markus [Hrsg.]; Glück, Christian W. [Hrsg.]: Sprache professionell fördern. Idstein : Schulz-Kirchner Verlag 2014, S. 134-139
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Prüfung; Nachteilsausgleich; Hörbehinderung; Sprachbehinderung; Text; Optimierung
Pädagogische Teildisziplin: Schulpädagogik; Behindertenpädagogik
Dokumentart: Aufsatz (Sammelwerk)
ISBN: 978-3-8248-1186-1
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: (Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch): Kinder und Jugendliche mit Hör-/Sprachbehinderung haben in der Regel Schwierigkeiten, Prüfungstexte zu verstehen, denn Prüfungstexte sind u.a. aufgrund von minimaler Redundanz, grammatikalischer Komplexität und ausgeprägtem Nominalstil sprachlich besonders anspruchsvoll. In der Folge beeinflussen die sprachlichen Probleme die fachliche Leistungsbewertung negativ. Durch Textoptimierung kann man die sprachlichen Barrieren aus Prüfungstexten entfernen und sprachliche Chancengleichheit in der Prüfung herstellen. Im Bereich der beruflichen Bildung werden Textoptimierte Prüfungen seit vielen Jahren erfolgreich als Nachteilsausgleich für hör-/sprachbehinderte Auszubildende eingesetzt.
Beitrag in: Sprache professionell fördern. Kompetent, vernetzt, innovativ
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Bestellmöglichkeit: Kaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am: 22.03.2016
Empfohlene Zitierung: Scharff, Susanne; Wagner, Susanne: Textoptimierung als Nachteilsausgleich für Kinder und Jugendliche mit Hör-/Sprachbehinderungen - In: Sallat, Stephan [Hrsg.]; Spreer, Markus [Hrsg.]; Glück, Christian W. [Hrsg.]: Sprache professionell fördern. Idstein : Schulz-Kirchner Verlag 2014, S. 134-139 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-118761