Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: Das Sabbatjahr für Lehrerinnen und Lehrer: Wer profitiert und in welcher Form?
Paralleltitel: The sabbatical for teachers: Who profits and in what way?
Autor:
Originalveröffentlichung: Zeitschrift für Pädagogik 59 (2013) 4, S. 551-574
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Befragung; Clusteranalyse; Empirische Untersuchung; Längsschnittuntersuchung; Leistungsfähigkeit; Motiv <Psy>; Selbstwirksamkeit; Wahrnehmung; Zufriedenheit; Schulform; Lehrer; Leben; Stress; Gesundheit; Beruf; Sabbatjahr; Erholung; Belastung; Wirkung; Deutschland
Pädagogische Teildisziplin: Empirische Bildungsforschung; Schulpädagogik
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0044-3247
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Das Sabbatjahr für Lehrerinnen und Lehrer wird programmatisch als Maßnahme der Belastungsreduktion, der Regeneration sowie der Ressourcenstärkung diskutiert. Empirische Belege für die erwarteten Effekte finden sich jedoch kaum. Im Rahmen einer Längsschnittstudie mit drei Erhebungszeitpunkten vor, während und nach dem Sabbatjahr werden die Entwicklung der Belastungswahrnehmung, des Gesundheitszustands und allgemeiner sowie arbeitsbezogener Emotionen (Berufs- und Lebenszufriedenheit) auf der Basis einer Stichprobe von 126 Lehrkräften erfasst. In den Ergebnissen zeigt sich im Verlauf des Sabbatjahrs eine Verbesserung des Gesundheitszustands, eine Reduktion der Belastungswahrnehmung sowie eine Steigerung der Lebens-, weniger hingegen der Berufszufriedenheit. Die möglichen Effekte der langfristigen Unterbrechung der Berufstätigkeit beschränken sich jedoch weitgehend auf die Freistellungsphase selbst, während sich die Prä- und Posttestwerte vor und nach dem Sabbatjahr in der Regel nicht signifikant unterscheiden. Zudem zeigt sich, dass die Wirkung des Sabbatjahrs von der Erholungsbedürftigkeit der Nutzer abhängt. Als Moderatoren der Wirkung des Sabbatjahrs für Lehrerinnen und Lehrer werden das Geschlecht, die allgemeine Selbstwirksamkeit und die Lehrerselbstwirksamkeit sowie das arbeitsbezogene Verhalten und Erleben (AVEM) berücksichtigt. Konsequenzen für die Gestaltung des Lehrer-Sabbatjahrs werden diskutiert. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): The sabbatical for teachers is programmatically discussed as a measure of stress reduction, regeneration and the strengthening of resources; however, empirical evidence for the expected effects is rare. Within the framework of a longitudinal study comprising three survey dates before, during and after the leave, the development of stress perception, health and work-related emotions (career- and life satisfaction) are investigated, based on a sample of 126 teachers. The results show that, in the course of the sabbatical year, health improves, the perception of stress is reduced and satisfaction with life (however, not so much with the job) increases. Yet, the potential effects are largely limited to the sabbatical leave itself, while the pre- and post-test values before and after the sabbatical year generally do not differ significantly. Furthermore, it appears that the positive effects of the sabbatical depend on the users' need for recreation. As moderators of the effects of the sabbatical for teachers, gender, general self-efficacy and teacher self-efficacy as well as work-related behaviour and experience are taken into account. Consequences for the organization of the sabbatical for teachers are discussed. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Zeitschrift für Pädagogik Jahr: 2013
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 06.04.2016
Empfohlene Zitierung: Rothland, Martin: Das Sabbatjahr für Lehrerinnen und Lehrer: Wer profitiert und in welcher Form? - In: Zeitschrift für Pädagogik 59 (2013) 4, S. 551-574 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-119782