Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Monographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung zugänglich unter
URN:
Titel„Schwarmintelligenz“ auf den Markt bringen: Qualitätssicherung in der beruflichen Bildung
Autor
OriginalveröffentlichungBonn 2016, 2 S.
Dokument (formal überarbeitete Version)
Schlagwörter (Deutsch)Berufliche Bildung; Qualitätssicherung; Open Educational Resources; Lehrmaterial; Lernmaterial
TeildisziplinBerufs- und Wirtschaftspädagogik
DokumentartMonographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Der Autor hinterfragt zum Thema OER, wie Qualitätssicherung mit einem ganzheitlichen Blick auf die Bildungspraxis gedacht werden muss: ist Qualitätssicherung durch „Schwarmintelligenz“ bei der Erstellung von Lehr- und Lernmaterialien überhaupt möglich? Da Betriebe ihre ganz spezifischen Lern- und Lehrmaterialien benötigen und Weiterbildung ein lukrativer Markt für Wenige ist, lässt sich vermuten: nein. Scheitern demnach OER an den wirtschaftlichen Interessen im Bereich der Berufsbildung?
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am18.04.2016
Empfohlene ZitierungRödel, Bodo: „Schwarmintelligenz“ auf den Markt bringen: Qualitätssicherung in der beruflichen Bildung. Bonn 2016, 2 S. - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-120158
Dateien exportieren