Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
Originaltitel„Ob Wahrheit oder nicht, ich glaube die Geschichte“. Unbequeme Bildung zu demokratischer Mündigkeit
Paralleltitel“Whether it is true or not, I believe the story”. Uncomfortable education to democratic maturity
Autor
OriginalveröffentlichungMagazin Erwachsenenbildung.at (2016) 28, 9 S.
Dokument
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Erwachsenenbildung; Weiterbildung; Demokratie; Demokratische Erziehung; Politische Erwachsenenbildung; Feminismus; Geschlechterhierarchie; Mündigkeit; Lebenslanges Lernen
TeildisziplinErwachsenenbildung / Weiterbildung
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1993-6818
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Vor dem Hintergrund der Flüchtlingsthematik illustriert die Autorin als Auftakt, wie sehr sich die Demokratie in westlichen Gesellschaften, die schon immer Frauen ausschloss, dem Abgrund nähert. Bildung, ob sie es will oder nicht, bildet indirekt oder direkt immer auch politisch-soziale Bedingungen und Verhältnisse ab, bildet in diese hinein, kann nicht unpolitisch sein. Demokratie und Politik finden nicht im Menschen statt, sondern entstehen zwischen den Menschen. Wie kann Bildung nun zum Demokratie lernen oder - um es mit Gayatri Chakravorty Spivak auszudrücken - Demokratie verlernen beitragen? Indem sich jede Bildung immer wieder prozessual einer Selbstprüfung aussetzt, um den Anspruch auf "Erziehung" mündiger BürgerInnen nicht durch die eigene Praxis zu verhindern, lautet die Antwort in diesem kritisch-feministischen und essayistischen Beitrag. Zudem brauche es Bildungsorte, wo es möglich ist, ein BürgerInnensein durch Erfahrung und politische Ideengeschichte zu lernen. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):Against the backdrop of the topic of refugees, the author starts off by illustrating how much democracy in Western societies, which has always excluded women, is approaching the abyss. Whether it wants to or not, education indirectly or directly reproduces sociopolitical conditions and relationships, educates into them and cannot be unpolitical. Democracy and politics do not take place within a person but arise between people. How can education learn to be democracy or – to express it as Gayatri Chakravorty Spivak does – contribute to unlearning democracy? The answer provided in this feminist critique and essay is by subjecting every kind of education procedurally to a self-examination so as not to impede the right of mature citizens to “education” with one’s own practice. In addition, there must be places for education where it is possible to learn how to be a citizen through experience and the history of political thought. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftMagazin Erwachsenenbildung.at Jahr: 2016
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am09.08.2016
Empfohlene ZitierungKrondorfer, Birge: „Ob Wahrheit oder nicht, ich glaube die Geschichte“. Unbequeme Bildung zu demokratischer Mündigkeit - In: Magazin Erwachsenenbildung.at (2016) 28, 9 S. - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-123298
Dateien exportieren