Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: „Durchschnittsmenschen, ... nicht Genies" - Zu den Widerständen gegen die neuhumanistische Bildungsreform
Paralleltitel: „Average persons, ... not geniuses" - on the Opposition to the neohumanistic educational reform
Autor:
Originalveröffentlichung: Zeitschrift für Pädagogik 37 (1991) 3, S. 347-370
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Historische Pädagogik; Bildungsgeschichte; Bildungsreform; Schule; Gymnasium; Lehrplan; Geschichte <Histor>; Widerstand <Pol>; 19. Jahrhundert; Bernhardi, August Ferdinand; Nolte, J. W. H.; Deutschland-BRD; Preußen
Pädagogische Teildisziplin: Historische Bildungsforschung
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0044-3247
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Der Artikel ist Teil eines umfangreicheren Programms, die Umsetzung einer zentral geplanten Bildungsreform und der Widerstände dagegen mit sozialhistorischen Methoden zu untersuchen. Es wird ein bislang unbekanntes Dokument vorgestellt und analysiert, das scharfe Kontroversen in der schulischen Mittelbehörde für Brandenburg 1816 über den sog. SÜVERNschen Lehrplan aufdeckt. Die Kontroverse entstand durch das Aufeinandertreffen der Repräsentanten zweier gegensätzlicher Bildungskonzeptionen: A.F. Bernhardi, Haupt-Verfasser des Lehrplans, und J. W. H. Nolte, dem führenden Schulbeamten der vorhergehenden philanthropinischen Phase in Preußen. Die Gegensätze betrafen nicht nur Unterrichtsinhalte und den schulischen Fächerkanon, sondern mit der Frage der Unterrichtsorganisation (Fachklassen versus Jahrgangsklassen) grundsätzliche Fragen des Menschenbildes. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): The paper is part of a broader program of investigating the implementation of a centrally planned education reform and the opposition it faced, using socio-historical methods. A hitherto unknown document is presented and analyzed which reveals the bitter controversy within the Brandenburg school authority in 1816 about the so-called Süvern syllabus. This controversy arose from struggle between the representatives of two opposed conceptions of education: between A. F. Bernhardi, the main author of the syllabus, and J. W.H. Nolte, the leading school officer of the preceding philantrophist era in Prussia. The controversy did not only concern the subject matter to be taught and the canon of subjects in school, but also the organization of teaching (subject classes versus age groups) and thus fundamental questions of the image of man. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Zeitschrift für Pädagogik Jahr: 1991
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 13.07.2017
Empfohlene Zitierung: Schubring, Gert: „Durchschnittsmenschen, ... nicht Genies" - Zu den Widerständen gegen die neuhumanistische Bildungsreform - In: Zeitschrift für Pädagogik 37 (1991) 3, S. 347-370 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-124908