Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
Titel„Duale Weiterbildung“. Duale Studienformate als Form der Hochschulweiterbildung?
Autoren ; ;
OriginalveröffentlichungHochschule und Weiterbildung (2015) 1, S. 32-37
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Dualer Studiengang; Weiterbildungsangebot; Bachelor-Studiengang; Master-Studiengang; Fachkraft; Berufliche Qualifikation; Berufliche Erstausbildung; Profilbildung; Motiv <Psy>; Bewertung; Unternehmen; Student; Expertenbefragung; Empirische Untersuchung; Deutschland
TeildisziplinErwachsenenbildung / Weiterbildung
Hochschulforschung und Hochschuldidaktik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0174-5859
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Im Kontext der Hochschulweiterbildung spielen duale Studienformate bislang eine untergeordnete Rolle. Zwar wächst das Angebot weiterbildender dualer Masterstudiengänge, der erstaunlich hohe Anteil beruflich Qualifizierter in dualen Bachelorstudiengängen deutet allerdings darauf hin, dass diese, wenngleich formal nicht als Weiterbildung verstanden und konzipiert, auch Potentiale für die hochschulische Weiterbildung bieten können. Die dargestellten Befunde der Studie „Mobilisierung von Bildungspotenzialen für die MINT-Fachkräftesicherung – der Beitrag des dualen Studiums“ (Wolter et al. 2014) zeigen, dass sowohl Studierende als auch Unternehmen duale Bachelorstudiengänge zur Höherqualifizierung nach einem beruflichen Abschluss nutzen und dass Unternehmensbindung und berufliche Sicherheit dabei eine zentrale Rolle spielen. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftHochschule und Weiterbildung Jahr: 2015
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am23.11.2016
Empfohlene ZitierungKamm, Caroline; Lenz, Katharina; Spexard, Anna: „Duale Weiterbildung“. Duale Studienformate als Form der Hochschulweiterbildung? - In: Hochschule und Weiterbildung (2015) 1, S. 32-37 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-125633
Dateien exportieren