Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Titel: Elemente innovativer Brückenkurskonzepte in der wissenschaftlichen Weiterbildung für den Abbau von Abbruchquoten in mathematisch-naturwissenschaftlichen Studiengängen
Autoren: ; ;
Originalveröffentlichung: Hochschule und Weiterbildung (2015) 1, S. 62-69
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Studiengang; Brückenkurs; Wissenschaftliche Weiterbildung; Naturwissenschaften; Mathematik; Technik; Abbruchquote; Einflussfaktor; Studienerfolg; Blended Learning; E-Learning; Lehrmethode
Pädagogische Teildisziplin: Erwachsenenbildung / Weiterbildung; Hochschulforschung und Hochschuldidaktik
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0174-5859
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: (Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch): Die Studieneingangsphase besitzt eine besondere Bedeutung, insbesondere wenn sie einen Beitrag zur Behebung des Facharbeitermangels leistet und die Ingenieurslücke schließen soll. Hohe Abbruchquoten in Studiengängen aus den mathematisch-naturwissenschaftlichen Fachdisziplinen belegen ein Missverhältnis im Bereich der Vorbildung, der Erwartungshaltung sowie in den Anforderungen an das Studium. Eine effizientere Gestaltung des Überganges erfordert daher innovative Anpassungen an die Bereiche der Organisation und der Lehrmethoden. In diesem Artikel werden innovative Gestaltungskonzepte für Brückenkurse zu naturwissenschaftlichen und technischen Studiengängen (sog. MINT Fächer) dargelegt. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Hochschule und Weiterbildung Jahr: 2015
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 24.11.2016
Empfohlene Zitierung: Poppinga, Thomas; Wetzel, Kathrin; Arnold, Marlen: Elemente innovativer Brückenkurskonzepte in der wissenschaftlichen Weiterbildung für den Abbau von Abbruchquoten in mathematisch-naturwissenschaftlichen Studiengängen - In: Hochschule und Weiterbildung (2015) 1, S. 62-69 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-125823