Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: Was ist ein guter Fall für die Aus- und Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern?
Paralleltitel: What Makes a Good Case for Initial and In-service Teacher Education?
Autoren: ; ;
Originalveröffentlichung: Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung 32 (2014) 1, S. 21-33
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Lehrerbildung; Fallmethode; Lehr-Lern-Forschung; Lerntheorie
Pädagogische Teildisziplin: Schulpädagogik; Hochschulforschung und Hochschuldidaktik
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0259-353x; 2296-9632
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Die Arbeit mit authentischen Fällen findet im Rahmen der Lehrerinnen- und Lehrerbildung zunehmend Zuspruch. Verbunden werden damit Erwartungen z.B. bezüglich einer besseren Verknüpfung von Theorie und Praxis oder einer Vermeidung trägen Wissens. Seltener diskutiert wird allerdings die grundlegende Frage, welche Merkmale gute Fälle kennzeichnen, die zur Entwicklung von Professionswissen, Überzeugungen/Werthaltungen, motivationalen Orientierungen und selbstregulativen Fähigkeiten beitragen. Der vorliegende Beitrag geht dieser Fragestellung anhand von sieben Thesen nach, die sich auf professions- und lerntheoretische Argumente stützen. Als Kriterien für gute Fälle werden der Berufsfeldbezug, die narrative Verankerung, das Widerspiegeln der strukturellen Unsicherheit im Lehrberuf, das Eröffnen unterschiedlicher Handlungsmöglichkeiten im Sinne von Role-Making und Role-Taking, die Berücksichtigung unterschiedlicher Rationalitäten und Handlungspraktiken im Lehrberuf sowie die motivierende Wirkung diskutiert. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): Case-based learning on the basis of authentic cases is increasingly well received in the context of teacher education. It is expected that case-based learning might, e.g., strengthen the link between theory and practice, or help avoid the development of inert knowledge. However, less frequently discussed is the essential question as to what the criteria of good cases are, which facilitate the formation of professional knowledge, beliefs/values, motivational orientation and abilities of self-regulation. The paper explores this issue on the basis of seven theses which rely on theoretical considerations from the field of professional theory and learning theory. The authors discuss seven criteria which make a good case in teacher education. These criteria include reference to the occupational field, narrative anchoring, reference to the structural uncertainty of the teaching profession, facilitation of different courses of action in the sense of role-making and role-taking, consideration of varying rationalities and actual practices as well as motivational impact. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung Jahr: 2014
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 14.12.2016
Empfohlene Zitierung: Kiel, Ewald; Kahlert, Joachim; Haag, Ludwig: Was ist ein guter Fall für die Aus- und Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern? - In: Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung 32 (2014) 1, S. 21-33 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-126627