Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelDie Bedeutung sozialer Netzwerke von Lehrkräften für evidenzbasiertes Handeln im schulischen Kontext
ParalleltitelThe impact of teachers’ social networks on evidence-based practice in schools
Autoren ; ; ; ;
OriginalveröffentlichungJournal for educational research online 8 (2016) 3, S. 100-121
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Lehrer; Evidenz; Daten; Nutzung; Soziales Netzwerk; Einflussfaktor; Schulentwicklung; Berufsschule; Lehrerkollegium; Soziale Beziehung; Kommunikation; Kooperation; Fallstudie; Fragebogenerhebung; Netzwerkanalyse; Empirische Untersuchung; Rheinland-Pfalz; Deutschland
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1866-6671
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der vorliegende Beitrag widmet sich dem Einfluss sozialer Netzwerke von Lehrkräften auf die Nutzung wissenschaftlich generierter Informationsquellen im Bildungsbereich. Empirisch wird dabei auf die Ergebnisse einer schriftlichen Netzwerkbefragung an einer berufsbildenden Schule in Rheinland-Pfalz zu rückgegriffen. Befunde zur Nutzung verschiedener Informationsquellen im schulischen Kontext deuten darauf hin, dass der Fokus auf Quellen mit spezifischem Bezug zum eigenen Fachunterricht liegt. Mit einem netzwerkanalytischen Ansatz testen wir, ob individuelle Netzwerkeigenschaften einen Einfluss auf den Grad der Nutzung verschiedener Informationsquellen haben. Zusätzlich wird untersucht, inwiefern strukturell vorgegebene und individuell verortbare Netzwerkbeziehungen zwischen Lehrkräften einen Einfluss auf das Vorhandensein spezieller Austauschbeziehungen ausüben. Die Analysen des empirischen Datenmaterials zeigen, dass die Anzahl der Netzwerkpartner innerhalb eines Kommunikationsnetzwerks über bestimmte Informationsquellen deren Nutzung positiv beeinflusst. Wir stellen fest, dass das Vorhandensein dieser Austauschbeziehungen sich sowohl durch affektive als auch arbeitsbezogene Beziehungen erklären lässt. Strukturell vorgegebene Beziehungen haben dagegen kaum einen Einfluss auf die untersuchten Austauschbeziehungen. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):This article addresses the role of teachers’ social networks in regard to the usage of evidence-based information in the educational system. The empirical data are drawn from a survey on social networks in a vocational school from Rhineland-Palatinate. Results on the usage of different sources of information in a school context indicate that there is a focus on sources that have a specific connection to teaching. Social network analysis is used to test the influence of individual network properties on the usage of different information. Furthermore, we analyze whether formal structures or rather individual relations between teachers influence the presence of specific communication ties. The analysis of the empirical data shows that there is a positive influence on the usage of evidence-based sources from the number of ties that teachers have in a communication network. In addition, we find that the presence of these ties depends on the existence of affective and work-related ties rather than formal ties. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftJournal for educational research online Jahr: 2016
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am14.02.2017
Empfohlene ZitierungLaier, Bastian; Demski, Denise; Ackeren, Isabell van; Clausen, Marten; Preisendörfer, Peter: Die Bedeutung sozialer Netzwerke von Lehrkräften für evidenzbasiertes Handeln im schulischen Kontext - In: Journal for educational research online 8 (2016) 3, S. 100-121 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-128089
Dateien exportieren