Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Monographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung zugänglich unter
URN:
DOI:  
TitelTransitionen in der Erwachsenenbildung. Gesellschaftliche, institutionelle und individuelle Übergänge
Weitere BeteiligteSchmidt-Lauff, Sabine [Hrsg.]; Felden, Heide von [Hrsg.]; Pätzold, Henning [Hrsg.]
OriginalveröffentlichungOpladen; Berlin; Toronto : Budrich 2015, 348 S. - (Schriftenreihe der Sektion Erwachsenenbildung in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE))
Dokument
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Befragung; Empirische Forschung; Bildungsbeteiligung; Bewältigung; Psychosoziale Situation; Beratung; Übergang; Lehramtsstudent; Erwerbstätigkeit; Lernende Organisation; Wirtschaft; Berufliche Stellung; Berufswechsel; Pädagoge; Studium; Referendariat; Weiterbildung; Erwachsenenbildung; Wissenschaftliche Weiterbildung; Bildungsurlaub; Funktionaler Analphabetismus; Lebenslanges Lernen; Biografie; Kooperation; Bildungseinrichtung; Jugendverband; Berufsanfänger; Mentor; Deutschland; Hamburg; München
TeildisziplinErwachsenenbildung / Weiterbildung
DokumentartMonographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung
ISBN978-3-8474-0753-9; 3-8474-0753-8
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Übergänge werden angesichts gesellschaftlicher Transformationen, Dynamiken und Strukturwandel zu einem wichtigen Thema erwachsenenpädagogischer Forschung und Professionalität. Die Sektion Erwachsenenbildung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) hat sie deshalb auf ihrer Jahrestagung 2014 unter dem Titel "Transitionen in der Erwachsenenbildung: Gesellschaftliche, institutionelle und individuelle Übergänge" zum Thema gemacht. Der vorliegende Band versammelt Beiträge, die Forschungszusammenhänge und Praxisbezüge darstellen, wichtige Begriffe wie Statuspassagen, Transitionen, Trajectories, Bewältigung von Übergängen, Subjekt u.a. sowie wissenschaftliche Ansätze theoretisch und empirisch klären und pädagogische Konzepte einer lernförderlichen Begleitung von Übergängen darstellen. Neben der thematischen Einbettung bzw. Einführung [...] finden sich grundsätzliche Positionierungen in den Hauptvorträge der Tagung [...]. Die [weiteren] Beiträge sind in vier Kapitel aufgeteilt: "Theoretische Perspektiven", "Berufliche Übergänge", "Professionelle Begleitung" und "Institutionelle und organisationale Übergänge". Die Beiträge wurden einer Peer-Begutachtung unterzogen und liefern so ein umfassendes Bild gegenwärtiger erwachsenenpädagogischer Transitionsforschung. (Verlag)
enthält Beiträge:Transitionen in der Erwachsenenbildung: Übergänge im gesellschaftlichen Wandel, im Fokus von Forschung und aus Sicht pädagogischer Professionalität
Lernwelten und Transitionen: Übergangsforschung als Lernweltforschung
Die Relevanz von sozialen Kontakten beim Übergang vom Studium in das Erwerbsleben. Ergebnisse aus einer Befragung der Münchner Magisterpädagoginnen und Magisterpädagogen
Möglichkeitsräume (re)konstruieren – Biographische Aneignungsprozesse zwischen Schule und Erwerbstätigkeit
Prädiktoren von berufsbezogenen Orts- und Richtungswechseln von jungen Erwachsenen und die Rolle von Agency
Die transitionengerechte Konzeptualisierung der psychosozialen Beratung für die Erwachsenen und Ermöglichung von Bildungsprozessen
Transformationen pädagogischen Wissens bei nebenberuflichen Kursleitenden im Kontext pädagogischer Weiterbildung
Mentoring zur Begleitung des Übergangs vom Studium in den Beruf – Konstruktionen eines Übergangs anhand einer Falldarstellung
Abschlussorientierte Tests und Prüfungen im Kontext von individuellen Übergängen bei funktionalem Analphabetismus
Zur Gestaltung von Übergängen im Kontext wissenschaftlicher Weiterbildung – Rolle von und Herausforderungen für Universitäten
Übergangszeiten - "Transitionen" und "Life Trajectories". Navigieren durch Bildungslandschaften im Lebensverlauf
Übergänge im Lebenslauf: Erziehungswissenschaftliche Heuristik oder pädagogische Gestaltungsaufgabe?
Der Berufseinstieg als Transition: Vom Studium in die andragogische Praxis
Transitionen und Trajektorien
Der Weg in die Schule - Passagenbewältigung von Lehramtsanwärtern und -anwärterinnen in Eigenkonstruktion
Basiskompetenzen am Übergang in die Nacherwerbsphase
Nutzenvorstellungen von Weiterbildungsteilnehmenden in beruflichen und erwerbsbiographischen Übergangssituationen
Institutionelle Übergänge durch interorganisationale Kooperationen. Eine empirische Rekonstruktion institutioneller Wandlungsprozesse von Weiterbildungsorganisationen
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am22.02.2017
Empfohlene ZitierungSchmidt-Lauff, Sabine [Hrsg.]; Felden, Heide von [Hrsg.]; Pätzold, Henning [Hrsg.]: Transitionen in der Erwachsenenbildung. Gesellschaftliche, institutionelle und individuelle Übergänge. Opladen; Berlin; Toronto : Budrich 2015, 348 S. - (Schriftenreihe der Sektion Erwachsenenbildung in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)) - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-128354
Dateien exportieren