Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelMit offenen Karten: Drei Ansätze zur Erhöhung der Transparenz von Unterrichtsbeobachtung, -besprechung und -beurteilung
Autor
OriginalveröffentlichungBeiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung 6 (1988) 1, S. 39-45
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Unterrichtsbeobachtung; Unterricht; Beurteilung
TeildisziplinSchulpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0259-353X
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Beobachtung und Beurteilung sollen möglichst objektiv erfolgen? Gespräche sollen partnerschaftlich und wenig direktiv sein? Freiraum und Spontanität sollen nicht eingeschränkt werden: Zu diesen drei häufig vertretenen Postulaten möchte ich eine deutliche Gegenposition vertreten, weil ich überzeugt bin, dass sie zu oft zur Verschleierung wirklicher Absichten und zur Verhinderung echter Lernchancen in der schulpraktischen Ausbildung beitragen.
weitere Beiträge dieser ZeitschriftBeiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung Jahr: 1988
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am04.05.2017
Empfohlene ZitierungWanzenried, Peter: Mit offenen Karten: Drei Ansätze zur Erhöhung der Transparenz von Unterrichtsbeobachtung, -besprechung und -beurteilung - In: Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung 6 (1988) 1, S. 39-45 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-131244
Dateien exportieren