Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelAbschied vom IQ?
Autor
OriginalveröffentlichungBeiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung 14 (1996) 2, S. 205-209
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Intelligenz <Psy>; Kognitive Entwicklung; Kognitive Kompetenz; Kognitiver Prozess; Kognitiver Stil; Problemlösen; Intelligenzmessung; Intelligenztest
TeildisziplinSchulpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0259-353X
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Zu Howard Gardnners Theorie der "multiplen Intelligenzen";"Die Intelligenztheorie des Harvard -Psychologen Howard Gardner ist im Gegensatz zu seinen Arbeiten zur Entwicklung des Denkens und zur interdisziplinären Kognitionswissenschaft bei uns noch relativ unbekannt, während sie in den USA in den letzten zehn Jahren eine äusserst starke Resonanz in den Fachwissenschafen, der Schulpraxis als auch in der öffentlichen Diskussion über das amerikanische Schulwesen ausgelöst hat. \nIm folgenden sollen einige Gedanken zu Howard Gardners Konzept der multiplen Intelligenzen (1983,1993) vorgestellt werden. Gardners soeben auf deutsch erschienenes Buch zur Kreativität über geniale Repräsentanten seiner Intelligenzfaktoren wird ebenfalls kurz beleuchtet. Die Darstellung soll lediglich einen ersten kleinen Eindruck vom Werk Howard Gardners in Verbindung mit der in diesem Heft abgedruckten Übersetzung "Zur Entwicklung des Spektrums menschlicher Intelligenzen" vermitteln: Das wissenschaftliche Gesamtwerk Gardners umfasst allein dreizehn Bücher, von denen bisher fünf ins Deutsche übersetzt worden sind. Im Zusammenhang mit dem diesjährigen Jahreskongress "Lernkultur im Wandel" der SGL und der SGBF hat Howard Gardner freundlicherweise die Genehmigung zur Übersetzung des oben genannten programmatischen Aufsatzes zu seiner Intelligenzkonzeption gegeben, der auch als Vorbereitung zu seinem Hauptreferat über "multiple Intelligenzen und Lernumwelt im Wandel" am 4. Oktober 1996 in St. Gallen dienen kann. Der Aufsatz Gardners bietet zudem auch Diskussionsstoff für die aktuelle Debatte zur Weiterentwicklung von Lehrerbildung und Schule.
weitere Beiträge dieser ZeitschriftBeiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung Jahr: 1996
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am04.05.2017
Empfohlene ZitierungHumpert, Winfried: Abschied vom IQ? - In: Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung 14 (1996) 2, S. 205-209 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-133337
Dateien exportieren