Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelSubjektive Begründung für die wahl des Lehrberufes
Autoren ;
OriginalveröffentlichungBeiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung 15 (1997) 1, S. 49-58
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Lehrerbildung; Berufswunsch; Berufswahl; Studienabschluss; Motivation; Förderungspolitik; Schweiz
TeildisziplinSchulpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0259-353X
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Wenn man Studierende am Ende ihrer Ausbildung zum Lehrberuf fragt, ob sie diesen Beruf wirklich ausüben wollen, findet sich nebst einer grossen Mehrheit, die zustimmt, auch ein gewisser Prozentsatz von Studienabgängerinnen und -abgängern, die angeben, den Beruf "nicht sicher" oder "bestimmt nicht" ausüben zu wollen. Die weitere Analyse der Daten zu den Ausbildungs- und Berufsmotiven aus dem Fragebogen für Studierende im Rahmen der Untersuchung über die Wirksamkeit der Lehrerbildungssysteme in der Schweiz zeigt auf, dass der Entscheid, den Lehrberuf tatsächlich zu ergreifen, mit wenigen zentralen Motiven zusammenhängt. Studierende, die ohne konkreten Berufswunsch eine Lehrerausbildung aufnahmen, begründeten ihre Studienwahl nicht berufsbezogen, sondern vor allem mit ausbildungsbezogenen Motiven sowie damit, sich den Zugang zu weiteren Ausbildungen offen halten zu wollen. \nVon besonderem Interesse sind Ergebnisse, die sich nach dem Ausbildungstyp unterscheiden. Unterschiede zwischen dem seminaristischen und dem nachmaturitären Lehrgang sowie der Kindergartenausbildung erlangen auf dem bildungspolitischen Hintergrund der zur Zeit anstehenden strukturellen Veränderungen in der Lehrerbildung besondere Bedeutsamkeit, bedürfen jedoch der Interpretation. Eine Deutung im Sinne einer unterschiedlichen Wirksamkeit der Ausbildungstypen in Bezug auf Berufsmotive lassen die erhobenen Daten jedoch nicht zu. \nDer vorliegende Artikel befasst sich hauptsächlich mit der Darstellung und Diskussion von ersten Resultaten aus dem Nationalfondsprojekt "Die Wirksamkeit der Lehrerbildungssysteme in der Schweiz" zum Themenbereich Ausbildungs- und Berufsmotive von Studierenden an Lehrerbildungsinstitutionen.
weitere Beiträge dieser ZeitschriftBeiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung Jahr: 1997
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am04.05.2017
Empfohlene ZitierungBrühwiler, Christian; Spychiger, Maria: Subjektive Begründung für die wahl des Lehrberufes - In: Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung 15 (1997) 1, S. 49-58 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-133451
Dateien exportieren