Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelStandards in der Lehrerbildung. Teil 2: Wie werden Standards in der schweizerischen Lehrerbildung erworben? Erste empirische Ergebnisse
Autor
OriginalveröffentlichungBeiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung 15 (1997) 2, S. 210-228
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Empirische Forschung; Lehrerbildung; Berufliche Qualifikation; Anerkennung; Portfolio; Schweiz
TeildisziplinSchulpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0259-353X
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):In diesem zweiten Teil des Aufsatzes zu den Standards in der Lehrerbildung wird eine Defizithypothese geprüft: Die Ausbildung hat ihr Ziel, den Erwerb von Standards zu ermöglichen, (leider) nicht erreicht. Es soll anschliessend empirisch überprüft werden, wie Abgänger an Lehrerbildungsinstitutionen die Ausbildung der Standards im Hinblick auf ihre Intensität, Bedeutung und Verwendbarkeit einschätzen. Es werden Antwort-Muster dargestellt, die zeigen, dass für viele Standards eigentlich kein Zugang in Lehrerbildungsanstalten zu finden ist. Bei anderen wiederum herrscht ein theoretisches Dossier vor. Wieder andere werden nur praktisch oder übungsmässig erlernt. Das Ideal einer optimalen Verbindung von Theorie, Übung und Praxis (Portfolio) wird selten erreicht.
weitere Beiträge dieser ZeitschriftBeiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung Jahr: 1997
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am04.05.2017
Empfohlene ZitierungOser, Fritz: Standards in der Lehrerbildung. Teil 2: Wie werden Standards in der schweizerischen Lehrerbildung erworben? Erste empirische Ergebnisse - In: Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung 15 (1997) 2, S. 210-228 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-133585
Dateien exportieren