Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:


Titel: Der Educational Profiler: Ein Instrument für die Diagnose der pädagogischen Bezugssysteme angehender Lehrpersonen
Autoren: ;
Originalveröffentlichung: Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung 31 (2013) 2, S. 198-213
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Lehrerbildung; Lehramtsstudent; Bezugssystem
Pädagogische Teildisziplin: Schulpädagogik
Dokumentart: Aufsatz (Zeitschrift)
ISSN: 0259-353X
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: Peer-Review
Abstract (Deutsch): Lehramtsstudierende treten mit einem System an impliziten Überzeugungen in die Ausbildung ein, welches man als ihr pädagogisches Bezugssystem bezeichnen kann. Dieses kann die Aufnahme und die Verarbeitung von Ausbildungsinhalten beeinflussen, da es als Filter wirkt. Der vorliegende Beitrag beschreibt ein Instrument zur Diagnose von solchen impliziten pädagogischen Bezugssystemen im Rahmen der Lehrerinnen- und Lehrerbildung. Es handelt sich dabei um den Educational Profiler (E-Profiler), der an der Universität Zürich entwickelt wurde. Er erhebt die subjektiven Überzeugungen jeder und jedes Studierenden auf standardisierte Weise und in Relation zueinander. Empirische Daten zeigen, dass der E-Profiler einerseits als Forschungsinstrument für wissenschaftliche Fragestellungen und andererseits als individuelles Reflexionsinstrument in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung von Nutzen sein kann.
Abstract (Englisch): Students enter teacher education with a set of implicit beliefs, which can be regarded as a personal educational reference system. This reference system can influence perception and processing of new information in the course of teacher education, because it acts as a kind of filter. The following article describes a tool for diagnosing such implicit educational reference systems in the context of teacher education. It was developed at the University of Zurich and it is called Educational Profiler (E-Profiler). It provides a standardised and relational assessment of students’ subjective beliefs. Empirical data show that E-Profiler can be a useful tool for addressing both scientific research questions and the process of individual reflection in teacher education.
weitere Beiträge dieser Zeitschrift: Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung Jahr: 2013
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am: 04.05.2017
Empfohlene Zitierung: McCombie, Guido; Läge, Damian: Der Educational Profiler: Ein Instrument für die Diagnose der pädagogischen Bezugssysteme angehender Lehrpersonen - In: Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung 31 (2013) 2, S. 198-213 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-138476