Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelEDAMA - Ein Rahmenmodell für Reflexion
Autoren ;
OriginalveröffentlichungBeiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung 34 (2016) 1, S. 78-97
DokumentDer Volltext dieses Dokuments steht ab dem 30.04.2018 zur Verfügung.
Schlagwörter (Deutsch)Lehrerbildung; Reflexionsvermögen
TeildisziplinSchulpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0259-353X
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Auf der Grundlage eines Reflexionsverständnisses, welches Reflexion als Prozess kognitiver Strukturierung bzw. Umstrukturierung versteht, wird das Rahmenmodell für Reflexion EDAMA vorgestellt. Mit diesem soll ein Rahmen aufgespannt werden, der aufzeigt, wie sich Reflexion grundsätzlich äussern kann. Drei Strukturelemente bilden dabei das Gerüst: (1) fünf Reflexionsphasen, (2) zwei Blickrichtungen sowie (3) zwei Aspekte von Denkaktivität. Durch diese Strukturierung ergeben sich verschiedene Bereiche von Reflexion (charakterisiert durch 15 Reflexionskategorien), die nicht hierarchisch geordnet sind. Mithilfe des Rahmenmodells mit seinen Strukturelementen und den Reflexionskategorien kann einerseits ein differenziertes Reflexionsverständnis aufgebaut werden, andererseits wird damit die Basis gelegt, um Reflexionen genauer analysieren zu können.
Abstract (Englisch):The EDAMA framework model for reflection is presented on the basis of an understanding of reflection which sees reflection as the mental process of trying to structure or restructure. This model is supposed to provide a framework which demonstrates how reflection can basically manifest itself. Three structural elements form its skeleton: (1) five phases of reflection, (2) two directions of view as well as (3) two aspects of thinking activity. This structuring yields different domains of reflection (characterized by 15 categories of reflection) which are arranged in a non-hierarchical order. By means of the framework model with its structural elements and the categories of reflection, an elaborate understanding of reflection can be established, on the one hand. On the other hand, the model lays a basis for a more accurate analysis of reflections.
weitere Beiträge dieser ZeitschriftBeiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung Jahr: 2016
Eintrag erfolgte am01.11.2017
Empfohlene ZitierungAeppli, Jürg; Lötscher, Hanni: EDAMA - Ein Rahmenmodell für Reflexion - In: Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung 34 (2016) 1, S. 78-97 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-139210
Dateien exportieren