Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelDilemmata der ErzieherInnenausbildung zwischen Institution und Profession
ParalleltitelThe dilemma of educational training between institution and profession
Autoren ;
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 38 (1992) 3, S. 419-435
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Institutionalisierung; Elementarbereich; Kindergarten; Berufsausbildung; Professionalisierung; Fachschule; Berufsbild; Fachhochschule; Sozialpädagogik; Erzieher
TeildisziplinSozialpädagogik
Pädagogik der frühen Kindheit
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der Artikel zeigt die Grundlinien der Ausbildung zum Erzieher auf, innerhalb einer umfassenden Ausbildung für sozialpädagogische Arbeitsfelder, traditionell verstanden als Not- und Fürsorgeeinrichtungen. Der Kindergarten in seiner Verbreitung ist heute Teil des normalen Alltags der Familien. Obwohl er eine gesellschaftlich verbindliche und standardisierte Regelleistung darstellt, zieht dies keine Aufwertung professioneller Tätigkeit und die Herausbildung eines speziellen Berufsbildes nach sich. Mit der Normalisierung ist dieser Bereich aus der Sozialpädagogik herausgebrochen und orientiert sich an anderen Disziplinen. Wegen des Fehlens einer eigenständigen Theorie der Sozialpädagogik beschränkt sich die Ausbildung zunehmend auf die Schaffung von Erzieherpersönlichkeiten und läuft Gefahr, sich entbehrlich zu machen. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):The authors give an outline of the training for kindergarten teachers offered as part of a comprehensive training for socio-pedagogical fields of work, traditionally conceived of as emergency and welfare institutions. Today, kindergarten has become an integral part of everyday family-life. However, the fact that it now represents a socially required and standardized service has lead neither to an upgrading of the work of kindergarten teachers nor to the emergence of a specific image of the profession. In the course of normalization, this sector has broken away from the field of social pedagogics and now orientates itself by other disciplines. Due to the lack of an independent socio-pedagogical theory the training is increasingly restricted to personality formation, thus running the risk of becoming superfluous. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für Pädagogik Jahr: 1992
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am12.02.2018
Empfohlene ZitierungEngelhardt, Walter Josef; Ernst, Heinz: Dilemmata der ErzieherInnenausbildung zwischen Institution und Profession - In: Zeitschrift für Pädagogik 38 (1992) 3, S. 419-435 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-139677
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)