Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelEin Frauenstudium im Ersten Weltkrieg
ParalleltitelWomen in the university during the first world war - an autobiographical report
Autor
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 34 (1988) 2, S. 153-169
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Frau; Geschlechterrolle; Weltkrieg I; Studium; Frauenbildung
TeildisziplinHistorische Bildungsforschung
Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Die Autorin berichtet von ihrer Schulzeit und dem Weg zum Abitur, das sie im ersten Abitursjahrgang an einem thüringischen Mädchengymnasium im Jahre 1915 ablegte. Der Bericht vom Studium in Berlin, München und Heidelberg (in den Fächern Nationalökonomie und Jura) veranschaulicht die besonderen Chancen, die studierende Frauen während des Ersten Weltkriegs an deutschen Universitäten wahrnehmen konnten. Soziale Hilfsdienste während des Krieges und familiäre Aufgaben nach dem Krieg zögerten die Promotion zwar hinaus - sie erfolgte 1925 in Jena -, diese eröffnete dann aber eine Fülle von Möglichkeiten öffentlicher caritativer und pädagogischer Wirksamkeit bis zur NS-Zeit und nach 1945. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):The author tells of her school days up to the final examination, which she passed in 1915 at a Thuringian secondary school for girls as one of the first women to do so. The account of her experiences as a student in Berlin, Munich, and Heidelberg (she took up law and political economy) illustrates the special opportunities for female students at German Universities during the First World War. Social services during and domestic duties after the war delayed the doctorate, which she obtained in Jena in 1925 and which then opened up a great number of opportunities to work with charitable associations and in the educational field up to the Third Reich and after 1945. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für Pädagogik Jahr: 1988
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am13.06.2018
Empfohlene ZitierungFlitner, Elisabeth: Ein Frauenstudium im Ersten Weltkrieg - In: Zeitschrift für Pädagogik 34 (1988) 2, S. 153-169 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-144735
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)