Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Monographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung zugänglich unter
URN:
TitelJahrbuch für Historische Bildungsforschung [2010]. [Schwerpunkt Schulgeschichte]
Weitere BeteiligteGroppe, Carola [Red.]; Horn, Klaus-Peter [Red.]; Kluchert, Gerhard [Red.]
OriginalveröffentlichungBad Heilbrunn : Verlag Julius Klinkhardt 2010, 343 S. - (Jahrbuch für Historische Bildungsforschung; 16)
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Historische Bildungsforschung; Bildungsgeschichte; Geschichte <Histor>; Bildungseinrichtung; Kolonialgeschichte; Indien; 19. Jahrhundert; Sprachlabor; Zürich; Schweiz; 60er Jahre; 70er Jahre; Mittelalter; Behindertenpädagogik; Bildungsverständnis; Biologieunterricht; 17. Jahrhundert; Jugenderziehung; Nationalsozialismus; Hitlerjugend; Jugendarbeit; Besatzungszone; Frankreich; Tagebuch; Wickersdorf; Schulgemeinde; Bildungsforschung; Antike; Odenwaldschule; Rezension
TeildisziplinHistorische Bildungsforschung
Sonstige beteiligte InstitutionSektion Historische Bildungsforschung der DGfE in Verbindung mit der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) [Hrsg.]
DokumentartMonographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung
ISBN978-3-7815-1785-1
ISSN0946-3879
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Die hier versammelten Beiträge folgen überwiegend neueren kultur-, alltags- und mikrohistorischen Ansätzen. Das inhaltliche Spektrum reicht dabei von der Ablösung indigener durch ‚westlich‘ geprägte Bildungseinrichtungen im kolonialen Indien des frühen 19. Jahrhunderts bis zur Einführung von Sprachlaboren im Kanton Zürich in den 1960er und 1970er Jahren. Die Beiträge in den Abhandlungen … reichen vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert und von der Sonderpädagogik bis zur Sozialpädagogik. … Behandelt werden im Einzelnen: der Umgang mit behinderten Menschen im Mittelalter, das Bildungsverständnis in Sebastian Brants ‚Narrenschiff‘ (1494), die Verwendung lebender Tiere im Biologieunterricht seit dem 17. Jahrhundert, das Verhältnis von Familie und Staat in der nationalsozialistischen Jugenderziehung sowie die Frage von Kontinuitätslinien zwischen der Hitlerjugend und der Jugendarbeit in der französischen Besatzungszone. In der Rubrik Quelle und Kommentar wird das Tagebuch einer Schülerin der Freien Schulgemeinde Wickersdorf vorgestellt. Der Beitrag in Diskussion und Kritik gibt einen Überblick über den aktuellen Stand der Bildungsforschung zur Antike. In Einblicke/Rückblicke/Ausblicke werden zwei Neuerscheinungen zur Geschichte der Odenwaldschule anlässlich ihres 100-jährigen Jubiläums besprochen, wobei auch auf die jüngst einer breiteren Öffentlichkeit sichtbar gewordenen Schattenseiten dieser Geschichte eingegangen wird. (DIPF/Orig.)
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am23.06.2017
Empfohlene ZitierungSektion Historische Bildungsforschung der DGfE in Verbindung mit der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) [Hrsg.]: Jahrbuch für Historische Bildungsforschung [2010]. [Schwerpunkt Schulgeschichte]. Bad Heilbrunn : Verlag Julius Klinkhardt 2010, 343 S. - (Jahrbuch für Historische Bildungsforschung; 16) - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-145838
Dateien exportieren