Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelDie Pädagogisierung des Rechts. Staatliche Erziehungsaspirationen durch die Gesetzgebung und deren Folgestrategien
ParalleltitelThe pedagogization of law. Educational aspirations of the state as established in legislation and the resulting strategies
Autor
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 60 (2014) 3, S. 409-427
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Erziehung; Pädagogik; Familie; Bildungssystem; Bildungsrecht; Elternrecht; Recht; Familienrecht; Steuerung; Gesetzgebung; Politik; Staat; Arbeitsrecht; Sozialkapital; Forschungsstand; Bildungseinrichtung; Foucault, Michel; Deutschland
TeildisziplinBildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der Staat verwaltet nicht nur soziokulturelle, -politische, -ökonomische und -moralische Gefüge, er greift auch gestalterisch in diese ein. Dabei spielen pädagogische Institutionen und Modi eine bedeutende Rolle, an den Voraussetzungen zu wirken, die seine Existenz gewährleisten sollen. Als vorderstes ist das Bildungssystem Medium für Einflussnahmen, wie auch semipädagogische Staatsagitationen die Handhabe bieten, auf Einstellungen, Haltungen und Überzeugungen von Bürgern einzuwirken. Daneben gibt es aber eine dritte Möglichkeit für edukatorisches Staatshandeln: die Einflussnahme mittels Gesetzgebung. Zu dieser liegen faktisch keine Forschungserkenntnisse vor. Der Beitrag stößt in diese Lücke, indem an der Schnittstelle von Rechts-, Politik- und Erziehungswissenschaft analysiert wird, welcher pädagogische Impetus in Gesetzen als staatliches Steuerungsinstrument angelegt ist. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):The state does not only administrate socio-cultural, -political, -economic, or -moral structures, it also intervenes formatively. Pedagogical institutions and modes play an important role in this context, in that they influence the prerequisites that are meant to ensure its existence. The educational system is the foremost medium in exerting an influence on citizens; just as semi-pedagogical state agitation allows influencing their attitudes, opinions, or beliefs. In addition, however, there is a third possibility of the state acting as educator: influence through legislation. Hardly any research has been done on this aspect. This contribution tries to fill that gap by looking at the junction between the sciences of law, politics, and education and by analyzing which pedagogical impetus is embedded in laws as a control instrument of the state. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für Pädagogik Jahr: 2014
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am22.08.2017
Empfohlene ZitierungBinder, Ulrich: Die Pädagogisierung des Rechts. Staatliche Erziehungsaspirationen durch die Gesetzgebung und deren Folgestrategien - In: Zeitschrift für Pädagogik 60 (2014) 3, S. 409-427 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-146644
Dateien exportieren