Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelZum Einfluss von Steuerungsmaßnahmen auf die Studierendenpopulation im Lehramt. Erste Befunde aus dem Forschungsprojekt BASL
ParalleltitelRelevance of different governance tools for students choosing Master of Education. First results from the BASL-Study
Autoren ; ;
OriginalveröffentlichungLehrerbildung auf dem Prüfstand 4 (2011) 1, S. 107-122
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Befragung; Empirische Untersuchung; Vergleich; Persönlichkeitsmerkmal; Selbsteinschätzung; Gymnasium; Gesamtschule; Lehramtsstudent; Lehramtsstudium; Steuerung; Berufseignung; Berufswahl; Master-Studiengang; Auswahlverfahren; Bochum; Deutschland; Münster i.W.; Niedersachsen; Nordrhein-Westfalen; Osnabrück
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1867-2779
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):An den deutschen Universitätsstandorten ist gegenwärtig zunehmend eine Etablierung unterschiedlicher Verfahren zur Eignungsabklärung und Studierendenauswahl in der Lehrerausbildung zu verzeichnen. Exemplarisch werden in der vorliegenden Studie, die im Wintersemester 2009/2010 durchgeführt wurde, 339 Studierende des Master of Education an drei Universitätsstandorten in den Blick genommen, die sich in ihren Rekrutierungsverfahren unterscheiden. Während in Bochum auf verpflichtende Auswahlverfahren beim Übergang vom Bachelor in den Master of Education verzichtet wird, werden in Osnabrück (durch Vorgabe bestimmter Bachelor-Noten) und Münster (durch verpflichtende Selbsterkundung mit dem Verfahren FIBEL) seit einiger Zeit standortspezifische Steuerungsmaßnahmen gesetzt. Es wird geprüft, inwiefern diese zu einer (Selbst-)Selektion solcher Studierenden führen, die für den Lehrerberuf günstige nicht-kognitive personale Merkmale aufweisen. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):In teacher training, there is a current trend at German universities towards introducing selection procedures that aim at gauging students' suitability for becoming a teacher. The study at hand, which was conducted during the winter term 2009/2010, carries out an exemplary investigation of the student samples (N=339) of Master of Education programmes at three universities with different selection procedures. While there are no compulsory tests for students enrolling in their Master programmes at the University of Bochum, the University of Osnabrück (Bachelor grade) and the University of Münster (compulsory self-assessment with FIBEL) both make use of such governance tools. This study scrutinises in how far these procedures actually lead to a selection of students who are more suited for the job of a teacher with regards to their non-cognitive personality measures. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftLehrerbildung auf dem Prüfstand Jahr: 2011
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am30.04.2018
Empfohlene ZitierungReintjes, Christian; Rotter, Carolin; Stebner, Ferdinand: Zum Einfluss von Steuerungsmaßnahmen auf die Studierendenpopulation im Lehramt. Erste Befunde aus dem Forschungsprojekt BASL - In: Lehrerbildung auf dem Prüfstand 4 (2011) 1, S. 107-122 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-147147
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)