Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelTechnologies numériques et pratiques enseignantes: permanences ou évolutions de la forme scolaire?
ParalleltitelDigitale Technologien und Unterrichtspraktiken: Kontinuität oder Veränderungen der Unterrichtsformen?
Autor
OriginalveröffentlichungSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 38 (2016) 2, S. 221-239
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Tablet PC; Schultafel; Interaktive Medien; Digitale Medien; Medieneinsatz; Primarbereich; Lehrer; Medienkompetenz; Computerunterstützter Unterricht; Informations- und Kommunikationstechnologie; Qualitative Forschung; Frankreich
TeildisziplinMedienpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1424-3946
SpracheFranzösisch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Französisch):La recherche présentée dans ce texte porte sur les pratiques ordinaires et discours d’enseignants de l’école primaire qui utilisent les technologies informatisées: le TNI et les tablettes. Elle vient à l’encontre des discours souvent tenus sur la radicalité des transformations des pratiques enseignantes susceptibles de mettre en cause la forme scolaire. Nous ne constatons pas de rupture avec les pratiques antérieures constatées dans les cas évoqués. Les pratiques demeureraient compatibles avec la forme scolaire classique et les attentes qui lui sont reliées. La recherche montre cependant que les pratiques se sont sophistiquées et qu’elles réclament une ingénierie importante, parfois complexe. Des complémentarités nouvelles apparaissent entre les instruments manipulés (TNI, tablettes) mais une technicité adaptée, peu diffusée chez les enseignants de l’école primaire française, est désormais nécessaire pour en tirer bénéfice. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch):Dieser Beitrag fokussiert auf die Unterrichtspraktiken von Lehrpersonen der Primarstufe, die Informations- und Kommunikationstechnologien – interaktive Whiteboards und Tablets – in ihrem Unterricht einsetzen. Entgegen der Annahme, dass der Einsatz digitaler Technologien den Unterricht radikal verändert, erkennt diese Studie dafür keine Anzeichen. Der Einsatz digitaler Technologien ist sowohl mit der herkömmlichen Schulform kompatibel als auch mit den damit verbundenen Erwartungen. Die Untersuchung zeigt hingegen, dass das Unterrichten komplexer wird und es wichtig ist, dass die Lehrpersonen über technische Fertigkeiten verfügen. Derzeit ist das Wissen bei Lehrpersonen der Primarstufe noch wenig elaboriert, um die Möglichkeiten interaktiver Whiteboards und Tablets gewinnbringend im Unterricht einzusetzen. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2016
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am25.07.2017
Empfohlene ZitierungVillemonteix, François: Technologies numériques et pratiques enseignantes: permanences ou évolutions de la forme scolaire? - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 38 (2016) 2, S. 221-239 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-147796
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)