Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:  
TitelZwischen Enttabuisierung und Entgrenzung. Der Diskurs um Pädosexualität und die Erziehungs-, Sexual- und Sozialwissenschaften der 1970er bis 1990er Jahre
Autor
OriginalveröffentlichungErziehungswissenschaft 28 (2017) 54, S. 27-37
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Pädophilie; Diskursanalyse; Erziehungswissenschaft; Sexualwissenschaft; Sozialwissenschaften; Kindesmissbrauch; Sexuelle Gewalt; Pädagogische Einrichtung; Legitimation; 70er Jahre; 80er Jahre; 90er Jahre; Deutschland
TeildisziplinBildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0938-5363
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Der Beitrag befasst sich mit der Involviertheit der Erziehungs- und Sexualwissenschaften in pädosexuelle Positionen in den 1960er bis 1990er Jahren. Damit liegt der Fokus auf einer wissenschafts- und wissensgeschichtlichen Ebene. Die Frage nach der Aufarbeitung von sexualisierter Gewalt in pädagogischen Kontexten betrifft nicht nur pädagogische Institutionen, Organisationen und Handlungsfelder, sondern auch ganz unmittelbar und direkt die Disziplin selbst und ihre wissenschaftsimmanenten Positionen. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftErziehungswissenschaft Jahr: 2017
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am04.10.2017
Empfohlene ZitierungBaader, Meike Sophia: Zwischen Enttabuisierung und Entgrenzung. Der Diskurs um Pädosexualität und die Erziehungs-, Sexual- und Sozialwissenschaften der 1970er bis 1990er Jahre - In: Erziehungswissenschaft 28 (2017) 54, S. 27-37 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-148722
Dateien exportieren