Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelStärkeverdauung durch Speichel - was kommt eigentlich dabei heraus? Ein einfacher Maltose-Nachweis am Ende der enzymatischen Hydrolyse von Amylose und die überraschende Anwesenheit von Glucose im Verhältnis 1:15
Autor
OriginalveröffentlichungMNU Journal 69 (2016) 5, S. 325-328
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Chemieunterricht; Stärke; Speichel; Amylase; Enzymreaktion; Nachweis; Glucose; Biologieunterricht
TeildisziplinSchulpädagogik
Fachdidaktik/mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0025-5866
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Generationen von Lehrern haben im naturwissenschaftlichen Unterricht die Entfärbung der Iod-Stärke-Einschlussverbindung vorführt, indem sie Speichelamylase hinzugaben. Die Endprodukte wurden jedoch nicht nachgewiesen und sind in der fachdidaktischen Literatur widersprüchlich erklärt. Mittels der Wöhlk-Probe und des GOD-Tests werden auf einfache Weise Maltose und überraschend auch Glucose als Endprodukte nachgewiesen. Dadurch bekommt das Experiment einen runden Abschluss. (Autor)
Abstract (Englisch):Generations of teachers have demonstrated in science education the decolorization of the iodine-starch inclusion compound by adding salivary amylase. However, the end products were not detected and are explained contradictory in the didactic literature. By means of the Woehlk test and the GOD test, maltose and, surprisingly, glucose as end products are detected in a simple manner. This gives the experiment a complete conclusion. (Author)
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am17.01.2018
Empfohlene ZitierungRuppersberg, Klaus: Stärkeverdauung durch Speichel - was kommt eigentlich dabei heraus? Ein einfacher Maltose-Nachweis am Ende der enzymatischen Hydrolyse von Amylose und die überraschende Anwesenheit von Glucose im Verhältnis 1:15 - In: MNU Journal 69 (2016) 5, S. 325-328 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-150973
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)