Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelInnerschulische Strategien der Verarbeitung von Resultaten externer Evaluationen. Eine fallvergleichende Studie zu obligatorischen Schulen in der Schweiz
ParalleltitelStratégies de traitement intra-scolaires des résultats des évaluations externes. Une étude comparative concernant les systèmes de scolarité obligatoire en Suisse
Autoren ; ; ;
OriginalveröffentlichungSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 38 (2016) 3, S. 529-547
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Schulentwicklung; Qualitätsentwicklung; Qualitätsmanagement; Steuerung; Partizipation; Lehrerkollegium; Externe Evaluation; Wirkung; Modell; Evidenz; Nutzung; Feed-back; Umsetzung; Interview; Fallanalyse; Vergleich; Empirische Untersuchung; Schweiz
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1424-3946
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Externe Evaluationen sollen Aufschluss über die Schulqualität geben und zur Schulentwicklung beitragen. Der Beitrag behandelt die Frage nach den Strategien der innerschulischen Verarbeitung von Resultaten externer Schulevaluation anhand von qualitativen Fallstudien in vier Schweizer Kantonen. In der längsschnittlichen Begleitung treten vier Verarbeitungsstrategien hervor, die sich zum einen hinsichtlich der Steuerungsverfahren und zum anderen hinsichtlich der Gegenstandsbereiche der getroffenen Massnahmen unterscheiden. Die Befunde weisen darauf hin, dass die gewählten Strategien von den Themen abhängig sind, die im Evaluationsbericht im Vordergrund stehen. Je grösser die Bedeutung pädagogischer Fragen, desto stärker ist das Kollegium in den Prozess der Ergebnisverarbeitung involviert. (DIPF/Orig.)
Abstract (Französisch):Les évaluations externes doivent fournir des informations sur la qualité de l’école et contribuer à son développement. L’article porte sur la question des stratégies de traitement des résultats de l’évaluation externe au sein de l’école en se fondant sur des études de cas qualitatives dans quatre cantons suisses. L’investigation longitudinale révèle quatre stratégies qui se distinguent au niveau des pratiques de pilotage et du domaine dans lequel les mesures d’amélioration sont prises. Les résultats indiquent que le choix de la stratégie est déterminé par les themes centraux du rapport d’évaluation. Plus les questions relèvent de la pédagogie, plus la participation des enseignants s’avère un élément essentiel de la stratégie d’assimilation adoptée. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2016
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am01.12.2017
Empfohlene ZitierungMahler, Sara; Quesel, Carsten; Höchli, Andrea; Schweinberger, Kirsten: Innerschulische Strategien der Verarbeitung von Resultaten externer Evaluationen. Eine fallvergleichende Studie zu obligatorischen Schulen in der Schweiz - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 38 (2016) 3, S. 529-547 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-151214
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)