Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelHerausforderungen im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung aus Sicht von Lehrenden: Eine Analyse mit der Methode kritischer Ereignisse
ParalleltitelChallenges in the field of intellectual disabilities from a teachers’ perspective: A critical incident analysis
Autoren ; ;
OriginalveröffentlichungEmpirische Sonderpädagogik (2017) 3, S. 258-276
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Geistige Behinderung; Kind; Inklusion; Verhaltensauffälligkeit; Teamarbeit; Lehrer; Integrationshelfer; Belastung; Aggressivität; Unterrichtsstörung; Gruppendiskussion; Deutschland
TeildisziplinBehindertenpädagogik
Pädagogische Psychologie
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1869-4845
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Die vorliegende Untersuchung identifiziert Herausforderungen für Lehrkräfte im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung an unterschiedlichen schulischen Förderorten. Zur Identifikation der Probleme wird die Methode der kritischen Ereignisse von Flanagan (1954) herangezogen. Die Erfassung von schwierigen Situationen erfolgt in Gruppendiskussionen mit Lehrenden, die inhaltsanalytisch ausgewertet werden. Gemäß den ermittelten Ergebnissen stellt auffälliges Verhalten von Schülerinnen und Schülern die größte Herausforderung dar, vor allem aggressive Handlungen und anhaltendes Schreien. Weitere Herausforderungen liegen in nicht gelingender inklusiver Beschulung sowie im Spannungsfeld divergierender Erwartungen, Ansprüche und Konflikte, die die Kooperation unterschiedlicher Professionen und mit den Eltern charakterisieren. In der Folge sind Unterricht und Fördermaßnahmen beeinträchtigt und es entstehen Unruhe, Ängste und Konflikte. Lehrende beklagen Überforderung, verbunden mit hoher psychischer und physischer Belastung. Aus den identifizierten Ereignissen lassen sich Handlungsansätze zur Bewältigung bzw. präventiven Verhinderung entwickeln. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):The present study identifies challenges for teachers in the field of intellectual disabilities in inclusive and special school settings. Methodologically the study is based on the critical incident technique according to Flanagan (1954). By this technique group discussions referring to critical incidents are analyzed by qualitative content analysis. The members of the group discussions were teachers and teacher educators from different schools. The analysis revealed that the greatest challenge is behavioural difficulties, in particular aggressions and long-lasting screaming. Further challenges are the failing of inclusive schooling, and tensions and conflicts, resulting from divergent expectations and aspirations, in the interdisciplinary collaboration and in the cooperation with the parents. Challenges like these impede lessons and students’ support, and cause unrest, anxiety and conflicts. Teachers complain of being overwhelmed and feel a high level of mental and physical strain. The results of this study help to develop strategies to deal with the identified challenges or to prevent them in the first place. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftEmpirische Sonderpädagogik Jahr: 2017
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am19.12.2017
Empfohlene ZitierungWeiß, Sabine; Kiel, Ewald; Markowetz, Reinhard: Herausforderungen im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung aus Sicht von Lehrenden: Eine Analyse mit der Methode kritischer Ereignisse - In: Empirische Sonderpädagogik (2017) 3, S. 258-276 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-151648
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)