Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelGender Mainstreaming in der Forschung zur berufsbegleitenden akademischen Weiterbildung
Autoren ; ;
OriginalveröffentlichungHochschule und Weiterbildung (2016) 2, S. 50-57
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Bildungsforschung; Gender Mainstreaming; Teilzeitstudium; Weiterbildungsangebot; Konzeption; Wissenschaftliche Weiterbildung; Berufsbegleitendes Studium
TeildisziplinErwachsenenbildung / Weiterbildung
Hochschulforschung und Hochschuldidaktik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0174-5859
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Die Bedeutung von Gender Mainstreaming für den Bereich der berufsbegleitenden akademischen Weiterbildung wurde bislang kaum erörtert. Inwiefern sowohl in der Weiterbildungsforschung als auch in der Konzeption von Weiterbildungsangeboten und in der Weiterbildungspraxis eine gleichstellungsorientierte Perspektive eingenommen wird, kann bislang kaum nachvollzogen werden. Dieser Beitrag möchte verdeutlichen, dass Gender Mainstreaming einerseits als Qualitätskriterium von Weiterbildungen gelten kann und andererseits die Umsetzung von Gender Mainstreaming aufgrund rechtlicher Rahmenbedingungen ein Leitprinzip von öffentlich finanzierten Forschungs- und Entwicklungsprojekten darstellen sollte. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftHochschule und Weiterbildung Jahr: 2016
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am09.01.2018
Empfohlene ZitierungHenschel, Angelika; Crcic, Jasmina; Eylert-Schwarz, Andreas: Gender Mainstreaming in der Forschung zur berufsbegleitenden akademischen Weiterbildung - In: Hochschule und Weiterbildung (2016) 2, S. 50-57 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-152010
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)