Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:  
TitelWas ist das Neue an „digitaler Bildung“? Zum hochschuldidaktischen Potenzial der elektronischen Medien
Autor
OriginalveröffentlichungErziehungswissenschaft 28 (2017) 55, S. 19-27
Dokument
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Digitalisierung; Elektronische Medien; Hochschuldidaktik; Medienpädagogik; Mediennutzung; Wissensgesellschaft; Bildungsprogramm; Bundesministerium für Bildung und Forschung; Kommunikation; Mediengeschichte; Lernbedingungen
TeildisziplinHochschulforschung und Hochschuldidaktik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0938-5363
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Nicht alles, was unter der Medialität des Digitalen didaktisch hervorgebracht wird, ist gänzlich neu, Anderes wiederum ist es sehr wohl. Vor diesem Hintergrund befasst sich die Autorin mit der Frage „Was ist das Neue an ‚digitaler Bildung‘? Aus der Mediengeschichte ist bekannt, dass neue Medien vorhandene nicht ersetzen, sondern zu einer Ausdifferenzierung deren Funktionalität führen. Aus diesem Grund muten Argumente zu einer angeblich stattfindenden Lern- und Bildungsrevolution mit neuen Medien oft bereits bekannt an. Viele Vorstellungen hinsichtlich des verändernden Potenzials einer neuen Medientechnologie beruhen auf der Steigerung bereits vorhandener Anwendungsmöglichkeiten, während das kategorial Neue immer erst entdeckt werden muss. Dies gilt auch für das didaktische Potenzial der digitalen Medien, das noch stark in Anwendungsformen der alten Medientechnologien gesucht wird, während das Neue in ihm einer weiteren Entfaltung bedarf. Am Beispiel des Strategiepapiers des BMBF „Bildungsoffensive für die digitale Wissensgesellschaft“ (2016) wird vorgeführt, inwiefern aus Vorhandenem Erwachsenes und gänzliches Neues in der dort entfalteten Version enthalten sind. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftErziehungswissenschaft Jahr: 2017
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am31.01.2018
Empfohlene ZitierungPietraß, Manuela: Was ist das Neue an „digitaler Bildung“? Zum hochschuldidaktischen Potenzial der elektronischen Medien - In: Erziehungswissenschaft 28 (2017) 55, S. 19-27 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-152168
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)