Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelDie Bedeutung pädagogischer (Vor-)Erfahrungen von Lehramtsstudierenden - ein Mythos?
ParalleltitelThe significance of (previous) pedagogical experience among students in teacher training - a myth?
Autor
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 61 (2015) 2, S. 270-281
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Empirische Forschung; Lehramtsstudent; Lehrerausbildung; Motivation; Berufserfahrung; Berufswahl; Forschungsstand; Einflussfaktor; Kritik; Deutschland
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Hochschulforschung und Hochschuldidaktik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Während in der Forschung zur Berufswahlmotivation von Lehramtsstudierenden und darüber hinaus im Rahmen der empirischen Erfassung personaler Ausgangslagen von angehenden Lehrkräften für die Lehrerbildung pädagogische Vorerfahrungen als relevante Variable erfasst werden, widersprechen Thomas Lerche, Sabine Weiß und Ewald Kiel in ihrem Beitrag mit dem Titel "Mythos pädagogische Vorerfahrung", erschienen in der Zeitschrift für Pädagogik, 59(5), 762 - 782, ihrer Relevanz einerseits mit Verweis auf fehlende empirische Befunde bzw. Forschungsbemühungen, die eine solche Bedeutungszuschreibung absichern, und andererseits auf der Basis der Befunde ihrer Untersuchung. In dieser Replik werden theoretische Begründungen sowie neuere und neueste empirische Befunde zur Bedeutung pädagogischer Erfahrungen für die Berufswahl Lehramt und die Lehrerbildung der vermeintlichen Entlarvung pädagogischer Vorerfahrungen als Mythos entgegengestellt und die empirische Untersuchung insbesondere hinsichtlich ihrer Anlage und mangelnden Aussagekraft kritisiert. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):Both in research on the motives for the choice of career among students in teacher training and within the framework of the empirical determination of personal starting positions among future teachers, preliminary pedagogical experience is considered a relevant variable for teacher training. Thomas Lerche, Sabine Weiß, and Ewald Kiel in their article entitled "The Myth of Previous Pedagogical Experience", published in the Zeitschrift für Pädagogik, 59(5), pp. 762 - 782, however, contradict that relevance, referring to the results of their own study and arguing that there are neither any empirical results nor any research efforts substantiating such a significance. In this reply, theoretical substantiations as well as more and most recent empirical findings on the significance of (previous) pedagogical experience for the choice of the teaching profession and for teacher training are set against the alleged unmasking of previous pedagogical experience as a myth; furthermore, the study is criticized with regard to both its design and its lack of validity. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für Pädagogik Jahr: 2015
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am21.02.2018
Empfohlene ZitierungRothland, Martin: Die Bedeutung pädagogischer (Vor-)Erfahrungen von Lehramtsstudierenden - ein Mythos? - In: Zeitschrift für Pädagogik 61 (2015) 2, S. 270-281 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-153251
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)