Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:  
OriginaltitelAngebote zur Qualifizierung für den Schulleitungsberuf. Deutungsmuster von Lehrkräften auf dem Weg ins Schulleitungsamt
ParalleltitelQualification opportunities for school leadership. Patterns of interpretation of aspiring head teachers
Autor
OriginalveröffentlichungZeitschrift für interpretative Schul- und Unterrichtsforschung 4 (2015) 1, S. 92-105
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Leitfadeninterview; Deutungsmuster; Handlung; Ethnografie; Bildungsangebot; Schulleitung; Grundschule; Lehrer; Training; Berufsanforderung; Qualifizierung; Master-Studiengang; Weiterbildung; Dokumentarische Methode; Struktur; Deutschland; Schleswig-Holstein
TeildisziplinAllgemeine Erziehungswissenschaft
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN2191-3560; 2195-2671
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):In vorliegendem Beitrag wird der Frage nachgegangen, welche Deutungsmuster Lehrkräfte, die den Aufstieg ins Schulleitungsamt planen, den bestehenden Qualifizierungsangeboten zugrunde legen und welche Vorstellungen von Schulleitungshandeln damit verknüpft sind. Der Beitrag fokussiert auf das Bundesland Schleswig-Holstein, in dem zwei fakultative Angebote zur Wahl stehen. Anhand von Interviewsequenzen sowie ethnographischen Ausschnitten und deren Analyse mittels dokumentarischer Methode kann gezeigt werden, dass die Lehrpersonen in ebendas Qualifizierungsangebot einmünden, welches mit ihrem Deutungsmuster bestmöglich harmoniert. Im Beitrag werden zwei Deutungsmuster einander gegenübergestellt. In einem bildet sich die Bezugnahme auf einen hohen Stellenwert von Wissenschaftlichkeit im Qualifizierungskurs ab sowie ein an hierarchischen Strukturen orientiertes Führungsverständnis. Dem zweiten Deutungsmuster liegt sowohl die Auffassung von Schulleitung als primus inter pares zugrunde als auch die Priorisierung einer Qualifizierung mit handlungspraktischem Trainingscharakter. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):This article answers the question how teachers, who want to advance to the position of headmaster, value the current offers by institution to professionalise the inauguration. Furthermore their conceptions of headmaster agency can be shown. The results focus on the federal state Schleswig-Holstein, where two optional offers stand for the choice. For the analysis interview sequences and ethnographic field notes were evaluated by the documentary method. It is evident, that the choices and the anticipations correspond with the patterns of interpretation (Oevermann: Deutungsmuster). The prospective headmasters choose the qualification structure, which seems to be in accordance with their patterns of interpretation. This article presents two patterns of interpretation. The first is oriented towards a significant value of scientific approach as well as towards a chain of authority. The second represents the concept of primus inter pares and the prioritization of being qualified by a training based on practical work. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für interpretative Schul- und Unterrichtsforschung Jahr: 2015
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am01.03.2018
Empfohlene ZitierungBobeth-Neumann, Wiebke: Angebote zur Qualifizierung für den Schulleitungsberuf. Deutungsmuster von Lehrkräften auf dem Weg ins Schulleitungsamt - In: Zeitschrift für interpretative Schul- und Unterrichtsforschung 4 (2015) 1, S. 92-105 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-153425
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)