Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelZum Innovations- und Bildungsverständnis von Stiftungen
ParalleltitelFoundations' understanding of innovation and education.
Autoren ; ;
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 61 (2015) 6, S. 793-807
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Bildung; Bildungsbegriff; Beeinflussung; Bildungssystem; Stiftungsrecht; Transformation; Wertevermittlung; Unternehmen; Innovation; Reform; Private Trägerschaft; Stiftung; Deutschland
TeildisziplinBildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der Beitrag wendet sich den Fragen zu, inwiefern Stiftungen ihr Agieren im Bildungsbereich als innovativ deklarieren und welche impliziten Verständnisse von Bildung ihrem Engagement zugrunde liegen. Zunächst werden im zweiten Abschnitt aus einer feldtheoretischen Perspektive die strukturelle und die relationale Dimension des Stiftungshandelns beleuchtet. Der dritte Abschnitt fokussiert diskursive Auslegungen des Bildungsverständnisses von Stiftungen. Hier gehen die Autoren von der Prämisse aus, dass Veränderungen in sozialen Feldern vor allem durch normative und semantische Verschiebungen angestoßen werden. Sie analysieren die programmatischen Aussagen von Stiftungen zu Bildung, um u. a. zu zeigen, in welcher Weise dort auf Innovation Bezug genommen wird. Abschließend werden im vierten Abschnitt die argumentativen Linien des Beitrags zusammengeführt. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):The authors examine in how far foundations profess their actions in the field of education to be innovative and which implicit understanding of education is underlying their involvement. They start by looking at the structural and relational dimension of the actions of foundations from a field-theoretical perspective (chapter 2), and then focus on the discursive interpretations of the educational understanding of foundations (chapter 3).This investigation is based on the assumption that changes in the social sector are above all triggered by normative and semantic shifts. The programmatic statements made by foundations with regard to education are analyzed in order to show in what way they refer to innovation. In the fourth and final chapter, the lines of reasoning pursued throughout the contribution are merged. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für Pädagogik Jahr: 2015
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am23.03.2018
Empfohlene ZitierungKolleck, Nina; Bormann, Inka; Höhne, Thomas: Zum Innovations- und Bildungsverständnis von Stiftungen - In: Zeitschrift für Pädagogik 61 (2015) 6, S. 793-807 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-154268
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)