Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelVergleichende Pädagogik im Spannungsfeld von Ideologie und Wissenschaft. Zu Selbstverständnis und Entwicklungsprozessen der Disziplin in der DDR
ParalleltitelComparative Education Between Ideology and Science. On the Self-Concept and the Evolution of the Discipline in the GDR
Autor
OriginalveröffentlichungMitter, Wolfgang [Hrsg.]; Schäfer, Ulrich [Hrsg.]: Bildung und Erziehung im Umbruch. Vorträge von Mitarbeitern des Deutschen Instituts auf dem VIII. Weltkongreß für Vergleichende Erziehungswissenschaft, "Education, democracy and development", vom 8. - 14. Juli 1992 in Prag. Frankfurt am Main : Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung 1993, S. 75-83
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Vergleichende Erziehungswissenschaft; Wissenschaftsdisziplin; Wissenschaftsentwicklung; Wissenschaftsgeschichte; Wissenschaft; Ideologie; Selbstverständnis; Bildungspolitik; Totalitarismus; Deutschland-DDR
TeildisziplinHistorische Bildungsforschung
Vergleichende Erziehungswissenschaft
DokumentartAufsatz (Sammelwerk)
ISBN3-88494-132-1
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Die kritische Reflexion der Geschichte der Vergleichenden Pädagogik ist eine notwendige Voraussetzung, um in Zeiten tiefgreifender nationaler und internationaler gesellschaftlicher Veränderungsprozesse neue Herausforderungen meistern zu können. Am Beispiel der Deutschen Demokratischen Republik analysiert der Autor die Entwicklung wie die Nichtentwicklung von Wissenschaft unter den Bedingungen totalitärer Systeme anhand folgender Problemkreise: das Verhältnis von Politik und Bildungswesen, das Verhältnis von Ideologie und Bildungswesen, die Funktion Vergleichender Pädagogik und das wissenschaftliche Selbstverständnis. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):The critical reflection of the history of comparative education is a necessary precondition for coping with new demands at times of deep national and international processes of social change. Using the German Democratic Republic as an example the author analyses the development and non-development of sciences under conditions of a totalitarian system comprising the following problems: the relations of policy and education, the relations of ideology and education, the functions of comparative education, and the scientific self-concept. (DIPF/Orig.)
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am24.04.2009
Empfohlene ZitierungJohn, Bernd: Vergleichende Pädagogik im Spannungsfeld von Ideologie und Wissenschaft. Zu Selbstverständnis und Entwicklungsprozessen der Disziplin in der DDR - In: Mitter, Wolfgang [Hrsg.]; Schäfer, Ulrich [Hrsg.]: Bildung und Erziehung im Umbruch. Vorträge von Mitarbeitern des Deutschen Instituts auf dem VIII. Weltkongreß für Vergleichende Erziehungswissenschaft, "Education, democracy and development", vom 8. - 14. Juli 1992 in Prag. Frankfurt am Main : Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung 1993, S. 75-83 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-17180
Dateien exportieren