Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: Ganztagsschule und Betreuung - neue Entwicklungen in einigen Ländern Europas
Paralleltitel: Recent Trends in All-day Schooling and Child Care in Some European Countries
Autor:
Originalveröffentlichung: Mitter, Wolfgang [Hrsg.]; Schäfer, Ulrich [Hrsg.]: Bildung und Erziehung im Umbruch: Vorträge von Mitarbeitern des Deutschen Instituts auf dem VIII. Weltkongreß für Vergleichende Erziehungswissenschaft, "Education, democracy and development", vom 8. - 14. Juli 1992 in Prag. Frankfurt am Main : Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung 1993, S. 217-229
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Ganztagsschule; Halbtagsschule; Betreuung; Ganztagsbetreuung; Schulreform; Schulorganisation; Schultag; Schulentwicklung; Bestandsaufnahme; Internationaler Vergleich; Ländervergleich; Dänemark; Frankreich; Großbritannien; Niederlande; Europäische Gemeinschaft; Spanien; Italien; Deutschland; England; Wales
Pädagogische Teildisziplin: Vergleichende Erziehungswissenschaft; Schulpädagogik
Dokumentart: Aufsatz (Sammelwerk)
ISBN: 3-88494-132-1
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: (Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch): In den späten achtziger Jahren wurde das Thema Ganztagsbeschulung in nationaler und supranationaler europäischer Sicht diskutiert; dies trifft auch für diejenigen Länder zu, in denen der ganztägige Schulbesuch schon seit Jahrzehnten die Regel ist. Die folgenden Probleme müssen sowohl von Ländern mit Halb- als auch Ganztagsschulen gelöst werden: Infolge von Veränderungen im Familienleben und in den Familienstrukturen muss die Schule einen größeren Teil des Tages für die Betreuung von Kindern und Jugendlichen aufwenden. Die Länge und die Struktur des Schultags verändern sich als Ergebnis von Reformbemühungen, die darauf abzielen, Unterricht und Erziehung in der Schule, was die Ökonomie und/oder die pädagogischen Maßnahmen betrifft, effektiver zu gestalten. Die Lösungen in den untersuchten Ländern (Bundesrepublik Deutschland, England und Wales, Frankreich, Italien, Spanien, Dänemark und den Niederlanden) sind unterschiedlich, doch gibt es einige allgemeine Tendenzen, wie etwa: größere Flexibilität für die einzelne Familie oder die einzelnen Schulen, größere Partizipation auf der einzelschulischen Ebene, steigende Unkostenbeiträge für die Eltern. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch): In the late eighties, the issue of all-day schooling was discussed in national and supranational European perspective; this applies also to countries where all-day schooling has been the general form of schooling for decades. The following problems must be solved both by half-and all-day school countries: as family life and structures are changing, it becomes necessary that the schools allocate additional time of the day on the care of children and adolescents. Length and structure of the school day are changing as a result of reforms endeavouring to make instruction and education at school more effective in terms of economy and/or pedagogy. Solutions in the countries under investigation (Germany, England and Wales, France, Italy, Spain, Denmark and the Netherlands) differ, but there are several common trends, such as: more flexibility for the individual family or student, more participation at the individual-school level, rising school fees for parents. (DIPF/Orig.)
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Bestellmöglichkeit: Kaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am: 14.05.2009
Empfohlene Zitierung: Schmidt, Gerlind: Ganztagsschule und Betreuung - neue Entwicklungen in einigen Ländern Europas - In: Mitter, Wolfgang [Hrsg.]; Schäfer, Ulrich [Hrsg.]: Bildung und Erziehung im Umbruch: Vorträge von Mitarbeitern des Deutschen Instituts auf dem VIII. Weltkongreß für Vergleichende Erziehungswissenschaft, "Education, democracy and development", vom 8. - 14. Juli 1992 in Prag. Frankfurt am Main : Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung 1993, S. 217-229 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-18711