Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:


Originaltitel: Global Changes and the Context of Education, Democracy and Development in Eastern Europe
Paralleltitel: Globaler Wandel und der Zusammenhang von Bildung,Demokratie und Entwicklung in Osteuropa
Autor:
Originalveröffentlichung: Mitter, Wolfgang [Hrsg.]; Schäfer, Ulrich [Hrsg.]: Bildung und Erziehung im Umbruch: Vorträge von Mitarbeitern des Deutschen Instituts auf dem VIII. Weltkongreß für Vergleichende Erziehungswissenschaft, "Education, democracy and development", vom 8.-14. Juli 1992 in Prag. Frankfurt am Main : Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung 1993, S. 85-98
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Globaler Wandel; Strukturwandel; Sozialer Wandel; Demokratisierung; Modernisierung; Transformation; Einflussfaktor; Bildung; Demokratie; Entwicklung; Bildungschance; Bildungssystem; Infrastruktur; Industriegesellschaft; Desintegration; Integration; Osteuropa
Pädagogische Teildisziplin: Historische Bildungsforschung; Vergleichende Erziehungswissenschaft
Dokumentart: Aufsatz (Sammelwerk)
ISBN: 3-88494-132-1
Sprache: Englisch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: (Verlags-)Lektorat
Abstract (Englisch): The following essay deals with several aspects of change in Eastern, post-communist Europe. This change - often labelled as transformation when seen as a goal- directed process -is itself embedded in a global context. It hints at a fundamental change of paradigmatic, social, political and power structures. In the given context of austerity policy and market ideology a new exclusiveness of education and a possible decay of the comparatively remarkable educational infrastructure in Eastern Europe (and not only there) cannot be excluded. A conservative revolution also evokes reactionary and chauvinistic tendencies -which might cause repercussions in the whole of Europe. The events in Eastern Europe are another example that democracy is not the outcome of a singular act of revolution - notwithstanding its necessity in order to overcome dictatorial structures - but a permanent task. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch): Globaler Wandel und der Zusammenhang von Bildung, Demokratie und Entwicklung in Osteuropa: Der folgende Essay befasst sich mit verschiedenen Aspekten des Wandels im östlichen, post-kommunistischen Europa. Zweifellos ist dieser Wandel - der unter dem Aspekt eines zielgerichteten Prozesses meist als "Transformation" bezeichnet wird - eingebettet in globale Zusammenhänge. Diese deuten selbst auf einen fundamentalen Wandel paradigmatischer, sozial- und machtpolitischer Strukturen hin. Im gegebenen Kontext von Sparpolitik und Vermarktungsideologie zeichnet sich eine neue Exklusivität von Bildungschancen und ein Abbau der insgesamt beachtlichen Infrastruktur der Bildungssysteme in Osteuropa, und nicht nur dort, ab. Eine konservative Wende weckt auch reaktionäre und nationalistische Tendenzen, die Rückwirkungen auf ganz Europa haben können. So gesehen sind die Ereignisse in Osteuropa ein weiteres Beispiel dafür, dass Demokratie nicht Folge eines singulären revolutionären Aktes ist, so notwendig dieser auch sein mag, um diktatorische Strukturen zu überwinden, sondern eine permanente Aufgabe. (DIPF/Orig.)
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Bestellmöglichkeit: Kaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am: 13.05.2009
Empfohlene Zitierung: Kopp, Botho von: Global Changes and the Context of Education, Democracy and Development in Eastern Europe - In: Mitter, Wolfgang [Hrsg.]; Schäfer, Ulrich [Hrsg.]: Bildung und Erziehung im Umbruch: Vorträge von Mitarbeitern des Deutschen Instituts auf dem VIII. Weltkongreß für Vergleichende Erziehungswissenschaft, "Education, democracy and development", vom 8.-14. Juli 1992 in Prag. Frankfurt am Main : Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung 1993, S. 85-98 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-18858