Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelVeränderung der Kreislaufaktivierung in Lern- und Leistungssituationen bei leistungsgestörten Kindern
ParalleltitelChanges in Cardiovascular Activity during Learning in Children with Learning Problems
Autoren ; ;
OriginalveröffentlichungPraxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 39 (1990) 7, S. 244-249
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Veränderung; Blutkreislauf; Herz-Kreislauf-System; Kreislaufprozess; Lernsituation; Spielsituation; Leistung; Leistungsstörung; Kind; Mutter; Vater; Mutter-Kind-Beziehung; Vater-Kind-Beziehung; Lernschwierigkeit; Lerntherapie; Therapie; Bezugsperson; Blutdruck; Testverfahren; Empirische Untersuchung; Beispiel; Statistische Erhebung; Statistische Auswertung; Ludwigsburg; Deutschland
TeildisziplinPädagogische Psychologie
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0032-7034
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Es wird am Beispiel von Lern- und Spielsituationen aufgezeigt, wie im Einzelfall Veränderungen der Kreislaufaktivität zwischen zwei Situationstypen erfasst und auf statistische Signifikanz geprüft werden können. Die Anwendung dieses Verfahrens zeigt auf, dass sich im Gruppenmittel bei 20 leistungsgestörten Kindern mit dem durchschnittlichen Alter von 9,7 Jahren eine Absenkung der Kreislaufaktivität in einer gemeinsamen Lern- und Leistungssituation mit der Mutter oder dem Vater - im Vergleich zu einer gemeinsamen Spielsituation – ergibt. Mit der Kreislauferniedrigung im Gruppenmittel geht eine Verschlechterung der Beziehung zwischen Kind und Bezugsperson einher. Im Einzelfall können jedoch die Kreislaufwerte steigen wie auch sinken. Das Angebot einer positiven Beziehung durch eine positive „Ersatzmutter" in der gleichen Untersuchungssituation zeigte im Einzelfall repilizierbare Erhöhungen, Gleichheit oder Erniedrigung der Kreislaufaktivitätsveränderungen - im Vergleich zur tatsächlichen, eher strafenden familiären Bezugsperson (Mutter oder Vater). Die Ergebnisse legen eine kritische Prüfung der in Anwendung befindlichen Therapiekonzepte bei leistungsgestörten Kindern im Einzelfall nahe. (DIPF/ Orig.)
Abstract (Englisch):A method is demonstrated for observing and statistically testing changes in cardiovascular activity in single cases between two types of situations, in this case a playing situation and a learning situation. Using this method it could be shown an abasement of cardiovascular activity during a learning situation together with their mother or father - compared to a playing situation - for 20 hyperactive children with learning problems of an average age of 9.7 years. Together with this abasement in cardiovascular activity there was observed a detoriation in the parent child-relation. In the singles cases however it could be observed an abasement or an increasement in cardiovascular activity. When the - often punishing - parent was replaced by a person who built up a positive relation to the child, there could be observed either an increasement or an abasement or no change in cardiovascular activity, the effect being replaiable. The results point up to a critical examination of actual therapeutical concepts for children with learning problems. (DIPF/ Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftPraxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie Jahr: 1990
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am08.10.2010
Empfohlene ZitierungJansen, Fritz; Streit, Uta; Streit, A.: Veränderung der Kreislaufaktivierung in Lern- und Leistungssituationen bei leistungsgestörten Kindern - In: Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 39 (1990) 7, S. 244-249 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-27069
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)