Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelReform der Lehrerbildung und kein Ende? Eine Standortbestimmung
Autor
OriginalveröffentlichungErziehungswissenschaft 21 (2010) 40, S. 51-67
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Lehrerausbildung; Lehrerbildung; Studienreform; Reform; Bologna; Bologna-Prozess; Lehramtsstudiengang; Lehramtsstudium; Studium; Studienstruktur; Lehrberuf; Bachelor-Studiengang; Master-Studiengang; Kompetenzorientierte Methode; Forschendes Lernen; Referendariat; Chance; Risiko; Föderalismus; Deutschland
TeildisziplinHochschulforschung und Hochschuldidaktik
Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0938-5363
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Während der Autor die Entwicklung der Lehrerbildung in Deutschland in den letzten Jahren als „Flickenteppich divergenter Modelle und Reformversuche“ bezeichnet, geht er in seinem Beitrag im Wesentlichen den folgenden Fragestellungen nach: a) „Wo stehen Reformen in der Lehrerbildung heute?“, b) „Welche Ergebnisse sind erzielt worden?“ und c) „Welche Entscheidungen stehen an?“. Um eine Standortbestimmung der Reformen der Lehrerbildung zu liefern, hebt er die folgenden vier Aspekte als Unterkapitel heraus: 1. "Zum Stand der Reformdebatten: Lehrerbildung und Lehrerberuf nach PISA", 2. "Bologna: Bachelor-Master-Studiengänge und kompetenzorientierte Lehrerausbildung", 3. "Forschendes Lernen: Studium und Referendariat", und 4. "Chancen und Risiken der Lehrerbildung im Bildungsföderalismus". (DIPF/ ssch)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftErziehungswissenschaft Jahr: 2010
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am08.12.2010
Empfohlene ZitierungKeuffer, Josef: Reform der Lehrerbildung und kein Ende? Eine Standortbestimmung - In: Erziehungswissenschaft 21 (2010) 40, S. 51-67 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-27406
Dateien exportieren