Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelZu den Schnittmengen und zur Polyvalenz erziehungswissenschaftlicher Studiengänge
Autor
OriginalveröffentlichungErziehungswissenschaft 21 (2010) 40, S. 41-50
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Schnittstelle; Polyvalenz; Erziehungswissenschaft; Lehrerbildung; Lehrerausbildung; Studiengang; Kerncurriculum; Curriculumentwicklung; Bedeutung; Gestufter Studiengang; Bachelor-Studiengang; Master-Studiengang; Lehramtsstudiengang; Lehramtsstudium; Studienstruktur; Studieninhalt; Deutschland
TeildisziplinHochschulforschung und Hochschuldidaktik
Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0938-5363
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Zunächst skizziert der Autor den Stand der Entwicklung erziehungswissenschaftlicher Kerncurricula sowie die Bedeutung des Kerncurriculums. „Vor diesem Hintergrund wird nachfolgend zunächst ein Blick auf die Polyvalenzoptionen in den von der Strukturkommission des DGfE-Vorstands entwickelten erziehungswissenschaftlichen Studienmodellen geworfen. Im Anschluss daran wird der studienpraktisch nicht ganz unerheblichen Frage nachgegangen, ob und in welchem Umfang Schnittmengen zwischen den verschiedenen erziehungswissenschaftlichen Studiengängen bestehen, die an vielen Hochschulen conditio sine qua non eines selbständigen Angebots erziehungswissenschaftlicher BA- und MA-Studiengänge neben den Lehramtsstudiengängen sind.“ (DIPF/ ssch)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftErziehungswissenschaft Jahr: 2010
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am08.12.2010
Empfohlene ZitierungReuter, Lutz R.: Zu den Schnittmengen und zur Polyvalenz erziehungswissenschaftlicher Studiengänge - In: Erziehungswissenschaft 21 (2010) 40, S. 41-50 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-27519
Dateien exportieren